Bis in den Tod hinein

Bis in den Tod hinein (Taschenbuch)

Thriller. Originalausgabe

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Atemlose Spannung in Berlin: Kommissar Boesherz ermittelt in seinem ersten Fall Eine Serie von grausamen Hinrichtungen erschüttert Berlin. Jede der Leichen ist mit einer Zahl versehen, die keiner ersichtlichen Logik... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • nicht lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland

Details
AutorIn Vincent Kliesch
Seiten 400
EAN 9783442377985
Sprache deutsch
erschienen bei Blanvalet
Erscheinungsdatum 10.07.2013
Stichwörter Berlin
Krimis/Thriller
Serienmörder / Serienkiller
Krimis/Thriller
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 48 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  22 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  26 Bewertungen

5 Sterne
( 9 )
4 Sterne
( 6 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

"Befolge die Drei!"
»Was liest Du?«-Rezension von Sueorange, am 03.05.2016

Hauptkommissar Severin Boesherz ist neu beim LKA Berlin und gleich zum Auftakt hat er es mit einem sehr spektakulären Fall zu tun. Es hat eine Serie von grausamen Hinrichtungen gegeben, deren Ende nicht in Sicht ist. Bei jeder aufgefundenen Person ist eine Zahl versteckt, die anscheinend in Verbindung mit einer Eigenschaft steht, die dem Täter an seinem Opfer missfällt. So kommt ein Brandstifter in seinem eigenen Feuer ums Leben und einem Lügner wird die Zunge herausgeschnitten.

Boesherz und sein Team müssen schnell sein, denn neben dem, dass immer mehr Leichen gefunden werden, ist nun auch noch die Jurorin einer Model - Casting- Show verschwunden. Wurde sie entführt und gibt es eine Verbindung zu der Mordserie?

Nach seiner Trilogie um den Ermittler Julius Kern und dessen Widersacher Tassilo Michaelis hat Vincent Kliesch nun einen neuen Kommissar ins Rennen geschickt. Im Gegensatz zu Julius Kern hat er die Sympathien nicht sofort auf seiner Seite. Er ist ein Einzelgänger aus dem Rheingau, liebt Rotwein, im speziellen seinen Quercus aus der Heimat und hört gerne Opern. Als stilvoller Anzugträger legt er Wert auf ein gewisses Ambiente, wirkt überheblich und von sich selbst eingenommen. Vielleicht ist er auf den ersten Blick etwas unnahbar, aber hinter seiner Fassade scheint sich ein ganz umgänglicher Mann zu verbergen.

Neben dem Neuen besteht das Ermittlerteam aber auch aus ein paar altbekannten Charakteren aus den vorherigen Kliesch- Thrillern.

Der Autor lässt den Leser tief in die Seele des Soziopathen blicken. Die gestörte Persönlichkeit des Serienmörders ist gut herausgearbeitet und Vincent Kliesch zeichnet ein umfassendes Bild seines Charakters. Neben ihm wirken die anderen Personen etwas farblos. Möglicherweise werden sie in den Folgebänden mehr ins Licht gerückt.
Dem Autor ist es gelungen einen Spannungsbogen über die ganze Handlung aufzubauen und den Leser zum Ende hin noch zu überraschen. Etwas schade war es, dass Severin Boesherz sich erst sehr spät in seine Karten schauen ließ. Da hatte der Autor sicherlich gewichtige Gründe dafür, aber ein bisschen mehr Beteiligung an manchen Gedanken hätte ich mir als Leser schon gewünscht.

Mit ein paar ekligen oder brutalen Beschreibungen mancher Taten wurde auch nicht hinter dem Berg gehalten, somit sollte man nicht zu zimperlich sein.

Insgesamt ein gelungener Einstieg für Severin Boesherz, dem ich bei seinen unkonventionellen Ermittlungen auch bei weiteren Fällen gerne wieder über die Schulter schauen werde.

mehr zeigen ...

Brutal
»Was liest Du?«-Rezension von Dana, am 15.02.2016

~~Beginnend mit der ersten Tat des Mörders befinden wir uns am Ort des Geschehens, nämlich dort wo ein Mann auf den Tod wartet. Angekettet in einem brennenden Auto ohne zu wissen warum er sich dort befindet und was ihn in diese prekäre Situation gebracht hat.
 Er war ein Brandstifter, der nun in seinem selbst gelegten Feuer umkommt.
 Es bleibt aber nicht bei dieser einen Tat, sondern es folgen in  ziemlich kurzen Abständen einige aufeinander und das Ermittlerteam von Severin Boesherz ist angehalten schnell zu agieren,  bevor noch mehr Morde passieren. Was die Zahlen zu bedeuten haben, die der Mörder am Tatort hinterlässt ist unklar und lässt Fragen offen.

Meine Meinung:

 Dieses Buch ist von Anfang an sehr spannend und auch brutal geschrieben, was mir sehr gefallen hat. Ich konnte während des Lesens alles um mich herum ausschalten, was einigen Bekannten Freude bereitet hatte, wenn sie mich erschreckt haben und ich dementsprechend reagiert habe.

 Wenn ich so über die ganze Geschichte nachdenke, dann finde ich es schon richtig krass was da passiert und was letztendlich die Auflösung zeigt.
 Der Autor konnte die brutalen Szenen richtig authentisch rüberbringen. Gänsehautfeeling pur.

 Dieses Buch ist wirklich super spannend und ich kann es jedem empfehlen.

 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Atemlose Spannung in Berlin: Kommissar Boesherz ermittelt in seinem ersten Fall Eine Serie von grausamen Hinrichtungen erschüttert Berlin. Jede der Leichen ist mit einer Zahl versehen, die keiner ersichtlichen Logik folgt. Hauptkommissar Severin Boesherz und sein Team ermitteln. Offenbar steht jede Zahl für eine Eigenschaft, die dem Täter so sehr an seinen Opfern missfällt, dass er sie dafür tötet: Einer der Toten ist ein Brandstifter, der in seinem eigenen Feuer stirbt, ein anderer ein Lügner, dem die Zunge abgetrennt wird. Als immer mehr Leichen gefunden werden und eine Frau verschwindet, zerrinnt Boesherz die Zeit zwischen den Fingern. Können ihm die Zahlen den Weg zum Mörder weisen?

Vincent Kliesch wurde in Berlin geboren. Nach dem Abitur machte er eine Ausbildung zum Restaurantfachmann und arbeitete danach mehrere Jahre in der Gastronomie. Dabei entstand auch die Idee zu seinem ersten Thriller. Wenn Vincent Kliesch nicht schreibt, steht er als Moderator und Stand-Up-Comedian auf der Bühne. Der Filmpark Babelsberg, in dem er täglich das Publikum unterhält, sowie der legendäre Quatsch Comedy Club sind nur zwei Stationen seiner Laufbahn als Entertainer.