Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit (Taschenbuch)

Thriller

Claire Douglas

Übersetzung: Ivana Marinovic

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein Ort voller Erinnerungen. Ein Ort voller Lügen. Francesca und Sophie wachsen in einer verschlafenen Kleinstadt am Meer auf. Die beiden sind unzertrennlich, verbringen gemeinsame Abende mit ihrer Clique auf dem alten... (weiter)

€ 13,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Claire Douglas
Übersetzung Ivana Marinovic
Seiten 448
EAN 9783328101697
Sprache deutsch
erschienen bei Penguin TB Verlag
Erscheinungsdatum 11.06.2018
Ursprungstitel Local Girl Missing / The Pier
Stichwörter Spannung
psychologische Spannung
Bestseller in Großbritannien
The Girl Before
Girl on the train
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 16 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  6 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  10 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit
»Was liest Du?«-Rezension von BuchWinter, am 24.01.2019

STIMMEN AUS DER VERGANGENHEIT.
Vor vielen Jahren ereignet sich ein tragischer Unfall und eine Teenagerin verschwindet. Doch war es wirklich ein Unfall oder steckt mehr dahinter?

An dieses Buch bin ich dieses Mal ohne Erwartungen rangegangen. Ich habe vorab einige positive Stimmen gehört, habe mir aber absichtlich kaum Rezensionen durchgelesen. Und was soll ich sagen? Ich wurde absolut überrascht!

Das Buch wird aus zwei Perspektiven geschrieben. Einmal hat man Sophies Tagebucheinträge aus der Vergangenheit und einmal wird die Gegenwart aus Frankies Sicht erzählt. Alleine dies fand ich absolut grandios. Diese abwechselnden Erzählungen haben einen sehr hohen Spannungsbogen aufgebaut. Frankie und Sophie waren so grundverschieden, was für mich ein zusätzlicher Bonus war.

Francesca – die von allen nur Frankie genannt wird – und Sophie waren seit Kindertagen unzertrennlich. Obwohl sie so unterschiedlich sind, waren sie immer beste Freundinnen. Sophie betet Frankie an und sie wünscht sich oft wie sie zu sein. Doch eines Tages kehrt Sophie nicht zurück und man findet nur einen Schuh von ihr. An einem Pier, das eigentlich abgesperrt ist, da hier Lebensgefahr herrscht. Sie wird als verschwunden gemeldet und taucht nie mehr auf.

Achtzehn Jahre später wird eine Leiche geborgen und alle sind sich sicher, das muss Sophie sein. Frankie kehrt in ihre alte Heimat zurück, um dem Tag ihres Verschwindens auf den Grund zu gehen. Sophies Bruder glaubt nicht an einen Unfall und will zusammen mit Frankie rausfinden, ob Sophie ermordet wurde.

Doch es scheint, als wolle jemand Frankie so viel Angst einjagen, dass sie aus ihrer alten Heimat verschwindet. Als die Wahrheit ans Tageslicht kommt, ist die nackte und brutale Wahrheit mehr als schockierend und lässt den Leser fassungslos dastehen. Teilweise konnte ich nicht fassen, was da offenbart wird…

FAZIT.
Ich sage wow! Ein grandioser Thriller mit viel Spannung, Herzklopfen, Fürchten und einem heftigen Twist am Ende. Jeder ist verdächtig und niemand kann ausgeschlossen werden. Auch ein Unfall nicht. Durch geschicktes Verstreuen von Lügen schafft es die Autorin, dass man als Leser lange Zeit völlig im Dunklen tappt. Ich wusste bis zum Ende nicht worauf es hinausläuft und das Ende hätte ich in dieser Form nicht erwartet. Ich gebe eine klare Leseempfehlung!

Bewertung: 5 von 5 Lesezeichen.

mehr zeigen ...

Spannend mit einigen Längen am Anfang...
»Was liest Du?«-Rezension von Nepomurks, am 12.09.2018

„Missing- Niemand sagt die ganze Wahrheit“. Ein junges Mädchen verschwindet in einer Nacht spurlos. Jahre später findet man ihre Leiche. Doch was ist in jener Nacht geschehen? Und wer ist in den Todesfall verwickelt, weiß mehr, als er/sie zugeben möchte?!

Francesca, genannt Frankie, kehrt nach langer Zeit in ihren Heimatort zurück, um dem Bruder ihrer toten Freundin Sophie bei der Identifizierung beizustehen. Doch sie kommt nicht umhin, sich ihrer Vergangenheit und dem mysteriösen Verschwinden ihrer Jugend-Freundin zu stellen.

Mit „Missing“ hat Claire Douglas wohl einen recht soliden Thriller mit vereinzelten Mystery-Elementen vorgelegt. Die Figuren wirkten authentisch und die Story in sich auch ziemlich stimmig. Allein der Spannungsbogen hätte für meinen Geschmack etwas schneller ansteigen können. Dadurch, dass Douglas die beiden Hauptprotagonistinnen abwechselnd aus der Ich-Perspektive erzählen lässt, aber nur sehr langsam und spärlich die wichtigen Eck-Elemente preisgibt, war die erste Hälfte des Thrillers meiner Meinung nach nur eher mittelmäßig spannend. Es gab zu viele Fragezeichen zu den Verläufen und die Nebendarsteller blieben lange sehr unscheinbar. Ich finde, dass zu viele Dialoge und unklare Verhältnisse die Gesamtspannung zunächst ein wenig herausgenommen haben. Erst ab ca. der Mitte der Story nahm das Buch Fahrt auf und bot einige überraschende Wendungen. Insgesamt ist der Thriller gut lesbar und (wenn man sich erst einmal in den Plot eingefunden hat) auch durchaus fesselnd. Ich würde einen Stern abziehen, weil sich das Buch anfangs halt noch in die Länge zog, ansonsten gibt es aber eine Leseempfehlung von mir. Gute 4 Sterne.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ein Ort voller Erinnerungen. Ein Ort voller Lügen. Francesca und Sophie wachsen in einer verschlafenen Kleinstadt am Meer auf. Die beiden sind unzertrennlich, verbringen gemeinsame Abende mit ihrer Clique auf dem alten Pier, trinken Dosenbier und tanzen zu Madonna. Und sie erzählen einander alles. Doch dann verschwindet Sophie eines Nachts spurlos. Zurück bleiben nur ihr Turnschuh am Pier und die Frage nach dem Warum. Achtzehn Jahre später wird dort eine Leiche angespült, und Francesca weiß, dass sie nach Hause zurückkehren und endlich Antworten finden muss. Darauf, was in dieser Nacht wirklich geschah. Denn niemand verschwindet einfach so. Ohne eine Spur. Und vor allem nicht ohne Grund ...

Douglas, Claire Claire Douglas arbeitete 15 Jahre lang als Journalistin, bevor sich ihr Kindheitstraum, Schriftstellerin zu werden, erfüllte. Ihr Thriller »Missing« wurde in England zum Bestseller. Claire Douglas lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Bath, England.