Das Ritual des Wassers, 2 MP3-CD

Das Ritual des Wassers, 2 MP3-CD (Audio-CD)

MP3 Format, Lesung. Gekürzte Ausgabe

Eva Garcia Saenz

Übersetzung: Alice Jakubeit

Audio-CD
Für Bewertung bitte einloggen!

Der zweite Fall für Inspector Ayala, genannt Kraken Für Inspector Ayala alias Kraken geht es ans Eingemachte: Seine erste Liebe Annabel wird ermordet aufgefunden, hingerichtet nach einem keltischen Opfer-Ritual,... (weiter)

€ 19,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Audio-CD 19,95
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Eva Garcia Saenz
Übersetzung Alice Jakubeit
EAN 9783839817292
Sprache deutsch
erschienen bei Argon
Erscheinungsdatum 21.10.2019
Ursprungstitel Los ritos del agua
Serien Inspector Ayala
Stichwörter Frauenmörder
Baskenland
Vitoria
schwanger
Serienmörder
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 5 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  3 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Unterhaltsam, aber schwächer als der Vorgänger
»Was liest Du?«-Rezension von Lesezauber, am 11.11.2019


Meinung:
Nachdem ich den ersten Teil der Reihe rund um Inspector Unai Ayala extrem spannend und fesselnd fand, war ich natürlich auf die Fortsetzung gespannt. Und da diese nur vier Monate nach dem Auftakt erschienen ist, konnte ich mich natürlich auch noch gut an die bisherige Geschichte erinnern, auch wenn die Autorin durchaus nochmal auf die Ereignisse eingeht und Erinnerungsstützen eingebaut hat.
Unai hat noch mit den Folgen des vergangenen Falls zu kämpfen und ist eigentlich noch gar nicht wieder im Dienst, als seine erste Liebe Annabel unter eigenartigen Umständen getötet wird.
Auch dieses Mal ist die Geschichte recht komplex und spannend und wird auf zwei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt. In der Gegenwart gibt es neben der Perspektive von Unai noch kurze geheimnisvolle Kapitel aus der Sicht des Täters, die erst mit der Zeit Sinn ergeben. Die Perspektive aus der Vergangenheit beschäftigt sich mit Unais Erlebnissen in einem Ferienlager im Jahr 1992, in dem er Annabel und andere wichtige Figuren kennengelernt hat und in der man mehr zur Vergangenheit der Figuren erfährt.
Dabei muss ich sagen, dass diese Einblicke in die Vergangenheit erneut ganz interessant waren, aber es hat ein bisschen der Aha-Effekt von Teil eins gefehlt. Vieles konnte man sich schon sehr bald denken und auch wenn die Autorin es zwischenzeitlich schon noch geschafft hat, dass ich meine eigenen Vermutungen nochmal in Zweifel gezogen habe und es doch noch ein paar unerwartete Wendungen gab, war vieles aber doch von Anfang an klar ersichtlich. Deshalb war ich dieses Mal auch nicht ganz so gefesselt, wie beim grandiosen Auftakt.
Die Figuren sind definitiv besonders, die bereits bekannten werden dieses Mal noch vertieft. Unai ist schon sehr speziell und ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, weshalb er mit seinen Freunden noch befreundet ist, oder weshalb er immer genau so handelt, wie er es tut, aber ich habe ihm seine Geschichte abgenommen.
Das Ende ist auch dieses Mal wieder sehr actiongeladen und ich muss sagen, dass es mir sogar ein bisschen zu viel des Guten war. Die Sache ganz am Ende hätte ich so nicht so gebraucht, der Abschluss hätte auch ohne die zusätzliche Verwicklung sehr gut ausgereicht. So war es mir etwas oben drüber.
Sprecher Uve Teschner macht erneut einen richtig guten Job. Ich war trotz der kleineren Kritikpunkte wieder hautnah dabei und habe die Geschichte gern gehört.
Fazit:
Eine Fortsetzung, die erneut zu unterhalten weiß, aber doch hinter dem Vorgänger zurück bleibt. Die Handlung ist zwar wieder sehr komplex und spannend, aber trotz der ganzen Fallstricke, doch auch schon früh offensichtlich, weshalb mir der Aha-Effekt etwas gefehlt hat. Außerdem war mir das Ende auch ein bisschen zu übertrieben und etwas zu sehr auf unbedingt lebensgefährlich gemacht, wo es gar nicht hätte sein müssen. Da es auch viele gute Aspekte gibt und ich diese besondere Geschichte mit den speziellen Figuren und den ungewöhnlichen Orten trotzdem gerne gehört habe, vergebe ich noch ganz knappe 4 Sterne. Ich hoffe aber trotzdem, dass mich Teil drei wieder völlig von den Socken hauen wird.
 

mehr zeigen ...

Gefühlvoll
»Was liest Du?«-Rezension von marina, am 07.11.2019

          Teilweise hat sich dieser Kriminalroman für mich wie eine Telenovela gelesen, da viel Gefühl und Leidenschaft des Kommissars in Bezug auf Frauen thematisiert werden. Er, der eigentlich Inspector Ayala heißt, aber von allen wegen seiner unnatürlich langen Arme Kraken genannt wird, hat in dem vorigen Thriller einen Kopfschuss erlitten und ist seit dem nicht mehr in der Lage zusammenhängend zu sprechen. Dies wird einem Trauma zugeschrieben und er behilft sich mit Logopädie und seinem Smartphone. Über SMS und E-Mail verständig sich der tapfere Kommissar mit seinen Kollegen und Freunden. Sein Widersacher, der ihm das antat ist tot, jedoch erwartet Krakens große Liebe ein Kind und es ist nicht klar ob das Ungeborene von Ihm oder dem Verbrecher ist. Kraken ist mir mit seinem gefühlvollen Verhalten und seiner unkapriziösen Art zu ermitteln sympathisch. Ich fühle mit ihm wenn er Verluste erleidet und bin gespannt, wenn er sich beharrlich dem Fall widmet auch wenn er vorerst im Dunkeln tappt.

Eine schwangere Frau wird auf grausame Weise ermordet aufgefunden und die Ermittler geraten gleich zu Anfang in eine gefährliche Situation aus der nicht alle lebend entkommen können. Gerade zum Schluss hin gibt es einige interessante Wendungen und mich hat das Ende durchaus überrascht. Sehr gefallen hat mir die Stimme des Sprechers der Hörbuchausgabe. Uve Teschner verleiht allen Protagonisten ihre ganz besondere Eigenheit und lässt die Geschichte dadurch noch lebendiger wirken.
        

mehr zeigen ...

Der zweite Fall für Inspector Ayala, genannt Kraken Für Inspector Ayala alias Kraken geht es ans Eingemachte: Seine erste Liebe Annabel wird ermordet aufgefunden, hingerichtet nach einem keltischen Opfer-Ritual, ertränkt in einem historischen Wasserkessel. Und es bleibt nicht bei diesem einen Mord. Jemand scheint Menschen zu töten, die bald Mutter oder Vater werden. Kraken nimmt zusammen mit seiner Kollegin Estíbaliz die Ermittlungen auf. Er muss sich beeilen, denn seine Chefin Alba ist schwanger - und das Kind könnte von ihm sein.

García Sáenz, Eva Eva García Sáenz stammt aus Vitoria im Baskenland, wo auch ihre Bücher spielen. Der erste Band ihrer Krimiserie mit Inspector Ayala - alias Kraken - schaffte es ganz nach oben auf die spanische Bestsellerliste und machte sie mit einem Schlag berühmt. Auch die folgenden zwei Bände gelangten direkt auf Platz 1 der spanischen Sellerlisten. Die drei Bände haben sich bis heute über eine Million Mal in Spanien verkauft, die Bücher werden in viele Sprachen übersetzt. "Die Stille des Todes" wird mit Javier Rey fürs Kino verfilmt, eine Serie ist in Planung. Teschner, Uve Uve Teschner hat mit seiner wandelbaren Stimme bereits zahlreiche Hörbücher eingelesen. Er ist nicht nur ein fesselnder Erzähler, sondern auch ein lebhafter Gestalter, der die unterschiedlichsten Charaktere verkörpern kann.