Szenen aus dem Herzen

Szenen aus dem Herzen (eBook)

Unser Leben für das Klima

Greta Thunberg, Svante Thunberg, Malena Ernman, Beata Ernman

Übersetzung: Ulla Ackermann, Stefan Pluschkat

eBook EPUB
Für Bewertung bitte einloggen!

Greta Thunberg, die junge Klimaaktivistin, die die Mächtigen das Fürchten lehrt - dies ist ihre ganz persönliche Geschichte und die ihrer Familie. Aber es ist vor allem eine Geschichte über die Krise, die uns alle... (weiter)

€ 16,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Buch 18,00
  • sofort lieferbar
  • Dies ist ein Download

Details
AutorIn Greta Thunberg, Svante Thunberg, Malena Ernman, Beata Ernman
Übersetzung Ulla Ackermann, Stefan Pluschkat
Edition 1. Auflage
EAN 9783104911656
Sprache deutsch
erschienen bei FISCHER E-Books
Erstverkaufsdatum 30.04.2019
Stichwörter FridaysForFuture
Klimapolitik
Fridays For Future
Klimaschutzgesetz
Goldene Kamera
Leseprobe Leseprobe öffnen
Weitere Informationen
Dies ist ein Downloadprodukt
Kopierschutz social-drm
Dateigröße 1.03 MB
Veröffentlichungsjahr 2019
Rezensionen
Autorenportrait
eBook-Hilfe
Gesamtmeinung:
Ø3 | 3 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3 |  1 Bewertung

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Wie Greta zur Klimaaktivistin wurde
»Was liest Du?«-Rezension von KerstinT, am 10.05.2019

Greta Thunberg kennt mittlerweile jeder. Das junge Mädchen, welches mit einem Schild neben sich, mit der Aufschrift „Schulstreik für das Klima“, jeden Freitag vor dem Schwedischen Reichstag in Stockholm sitzt. Greta ist die Initiatorin der FridayForFuture-Bewegung, die es mittlerweile auch in Deutschland gibt.

Dieses Buch zeigt nun wie Greta zur Klimaaktivistin wurde. Sie und ihre Schwester Beta leben zusammen mit ihren Eltern, der Opernsängerin Malena Ernman und dem Schauspieler Svante Thunberg. Sie waren häufig unterwegs. Das an sich ist ja schon kompliziert, aber Verkompliziert wird das Ganze noch dadurch, dass Greta das Asperger-Syndrom und Beta ADHS hat. In diesem Buch zeigt Malena auf, wie ein Leben mit diesen Beeinträchtigungen abläuft. Für ihr Alter ist Greta sehr clever. Sie ist zwar nicht in der Lage mit fremden Menschen zu kommunizieren, aber ihre Gedankengänge sind realistisch und hinterfragen die gängigen Aussagen zum Thema Klima. Das erste Mal hörte Greta vom Klimawandel in der Schule. Dieses Thema ließ sie einfach nicht mehr los und so wurde es ihre Passion und somit auch die ihrer Eltern und ihrer Schwester. Sie kamen einfach nicht drumherum, da Greta kein anderes Thema mehr kennt.

 

Wer von diesem Buch erwartet, viele Fakten zum Thema Klimawandel zu bekommen, der wird enttäuscht. Es geht hauptsächlich um die Persönlichkeiten von Greta und Beta, aber auch von Malena. Wie sie ticken, wie sie und andere damit umgehen. Schnell zeigt sich, dass es eine sehr große Belastung für die Familie ist und diese Beeinträchtigungen in der Gesellschaft zu wenig anerkannt sind. Es wird noch zu wenig daran geforscht und informiert. Malenas Aussage ist, dass sich hieran endlich etwas ändern muss. Gegen Ende des Buches folgen dann tatsächlich auch ein paar Einblicke in das Thema Klimawandel. Mehr dazu gibt es wohl im zweiten Buch.

Mir hat es gefallen, wie Malena das Leben mit ihrer Familie sehr authentisch und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen dem Leser schildert. Es ist nicht einfach – keineswegs. Aber die Familie schient ihren Weg gefunden zu haben. Sehr gut gefallen hat mir, die Aussage von Malena, dass Bildung der Schlüssel für alles ist. Denn nur wer über den Zustand unserer Welt und des Klimas Bescheid weiß, kann auch etwas Gutes tun.

Das Buch ist gut geschrieben. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten – teils schon zu kurz – und der Schreibstil ist sehr flüssig und zügig zu lesen, so dass ich dieses Buch an einem Nachmittag durchgelesen hatte. Ich fand es interessant, etwas über das Leben mit Asperger und ADHS zu erfahren und Greta etwas kennen zu lernen, um zu verstehen, wieso sie heute macht, was sie macht. Mehr war aus diesem Buch aber nicht herauszuholen, deshalb vergebe ich drei von fünf Sternen.

Schön finde ich, dass die Familie Ernman/Thunberg ihren Erlös dieses Buches spenden möchte.

mehr zeigen ...

Leben für die Zukunft unseres Planeten
»Was liest Du?«-Rezension von Dietmar, am 30.04.2019

Mittlerweile gibt es wohl niemanden mehr, der zumindest ihren Namen nicht kennt: Greta Thunberg. Als 16-jährige Schülerin ist zu einer Ikone aufgestiegen. Für eine Sache, die jedem Menschen auf der Erde am Herzen liegen muss: dem Klima.
Im August 2018 begann sie zunächst ihren persönlichen Streik vor dem Schwedischen Reichstag - drei lange Wochen. Diese Idee findet Zustimmung und jede Menge Nachahmer. Weltweit demonstrieren junge Menschen gegen den Klimawandel und fordern konkrete Massnahmen - sofort!

Das vorliegende Buch entstammt der Feder der Mutter Gretas, Malena Ernman. Es kommt, auch vom Aufbau, recht unkonventionell daher. 3 große Kapitel werden insgesamt 92 Szenen zugeordnet. Die einzelnen Szenen sind kurze Abschnitte mit wenigen Seiten, die eine bestimmte Sichtweise darstellen.
Was kommt zur Sprache:
Wer glaubt, ein reines Klimaaktivisten-Buch in die Hände zu bekommen, irrt! Der Inhalt kombiniert mehrere Aspekte, die miteinander kombiniert, ein großes Ganzes ergeben. Die persönliche Geschichte der Familie nimmt eine zentrale Rolle ein. Die schwierige Kindheit und Jugend beider Mädchen (Greta und ihrer Schwester Beata), das verzweifelte Suchen nach Hilfe für eine schier ausweglos erscheinende familiäre Situation, der Kampf der Eltern mit sich, ihren Kindern und beruflichen Verpflichtungen gewährt einen tiefen und offenen Eindruck in das Leben der Familie.
Natürlich kommt das Hauptanliegen der gesamten Familie nicht zu kurz: Es ist fünf vor 12 - die Erde steht kurz dem ökologischen Exitus. Warnzeichen gibt es genug, Reaktionen hierauf fallen aber mehr als mager aus. Das muss sich ändern. Der Weg zu dieser Einsicht, bei der Greta Thunberg ein zentrale Rolle spielt, wird nachvollziehbar beschrieben.
Nicht zuletzt auch die vielen Versuche, andere Menschen auf die bereits klar drohende Misere aufmerksam zu machen.

Mein Fazit:
Zunächst war ich überrascht, es ging zwar um Greta Thunberg, aber sie wird geschildert - durch die Sicht ihrer Mutter. Das familiäre Auf und Ab nimmt zunächst die zentrale Rolle ein, bevor die Sicht auf DAS Anliegen schlechthin gelenkt wird: das Klima und den Klimaschutz.
Durch die kurze Darstellung zahlreicher Aspekte in einzelnen, sogenannten Szenen, lässt sich das Buch mühelos "verschlingen". Es stellt einerseits ein durchaus kurzweiliges Lesevergnügen sicher, andererseits kommt aber der "mahnende Finger" mit Blick auf die desolate Lage in Bezug auf das Weltklima nicht zu kurz.
Es werden radikale Massnahmen gefordert, nicht zuletzt lebt es die Familie vor. Hier wird sicher jeder ins Grübeln geraten und seine Schlüsse ziehen (können).

mehr zeigen ...

Greta Thunberg, die junge Klimaaktivistin, die die Mächtigen das Fürchten lehrt - dies ist ihre ganz persönliche Geschichte und die ihrer Familie. Aber es ist vor allem eine Geschichte über die Krise, die uns alle betrifft. »Szenen aus dem Herzen« erzählt aus dem Inneren der Familie: Wie die Eltern Malena und Svante mit Gretas Asperger-Syndrom umgehen. Wie Greta erstmals vom Klimawandel hörte und seitdem nicht mehr aufhören konnte, darüber nachzudenken. Wie sie ihre kleine Schwester Beata und ihre Eltern davon überzeugt, für das Klima zu kämpfen. Wie die Eltern beschließen, nicht mehr zu fliegen und überhaupt ihre Lebensgewohnheiten grundlegend zu ändern - für das Klima und für die Zukunft. Bis zu Gretas erstem Schulstreik im August 2018 erzählt dieses Buch, wie Greta Thunberg die wurde, die sie heute ist - Vorbild, Inspiration und Ikone des Klimaschutzes. Eine Mitteilung der Familie: »Vor der Veröffentlichung dieses Buchs haben wir festgelegt, dass das Geld, das wir damit eventuell verdienen, an Greenpeace, WWF, die Institution für tiergestützte Pädagogik und Therapie Lära med djur, den Schwedischen Naturschutzverein und dessen Jugendumweltorganisation Fältbiologerna, den Verein für Menschen mit Beeinträchtigungen Kung över Livet, Kinder in Not und die Tierschutzorganisation Djurens Rätt geht. Und so ist es. PS: Das haben Greta und Beata entschieden.«

Greta Thunberg, geboren 2003, ist eine schwedische Klimaschutzaktivistin. Ihre Auftritte bei der UN-Klimakonferenz in Kattowitz und dem Weltwirtschaftsforum in Davos sorgten für großes Aufsehen. Die von ihr initiierten Schulstreiks für das Klima sind inzwischen zu der globalen Bewegung #FridaysForFuture geworden. 2019 wurde ihr der Alternative Nobelpreis verliehen. Gretas Eltern Malena Ernman und Svante Thunberg sind in Schweden nicht unbekannt: Malena ist eine erfolgreiche Opernsängerin und Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie; 2009 vertrat sie Schweden beim Eurovision Song Contest. Svante ist Schauspieler und Produzent. Zusammen mit Gretas jüngerer Schwester Beata widmet die gesamte Familie ihr Leben dem Klimaschutz.

Sie benötigen Hilfe bezüglich eBooks und den Dateiformaten?
Besuchen Sie unsere Hilfeseite!