Die Mondschwester (Buch)

Roman.

Lucinda Riley

Übersetzung: Sonja Hauser

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Tiggy d'Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Auch jetzt, als junge Zoologin, ist die Beschäftigung mit Tieren ihre Erfüllung. Als sie das Angebot erhält, auf einem... (weiter)

€ 19,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Lucinda Riley
Übersetzung Sonja Hauser
Seiten 672
EAN 9783442314461
Sprache deutsch
erschienen bei Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum 12.11.2018
Ursprungstitel The Moon Sister
Serien Die sieben Schwestern
Stichwörter Granada
Alhambra
Weihnachtsbuch
Sieben-Schwestern-Serie
Plejaden
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.1 | 33 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4 |  14 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.2 |  19 Bewertungen

5 Sterne
( 4 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
( 3 )
2 Sterne
1 Stern

Ungewohnt schwach
»Was liest Du?«-Rezension von Lesemieze, am 01.02.2020


So gern ich die sieben Schwestern ja lese, so hat mir jetzt der fünfte Band nicht so zugesagt.
Die Geschichte von Tiggy in der Gegenwart hat mir um einiges besser gefallen, als wer ihre Eltern waren und wir deren Geschichte ausgegangen ist. Zwar gab es bei der Gegenwart Geschichte ein paar Sachen, die ich geahnt habe, aber sie war für mich einfach angenehmer zu lesen. Tiggy, als Charakter, schließt man sofort ins Herz. Sie kommt sehr herzlich rüber, etwas was ich bei ihren Vorverfahren vermisst habe.
Die Charaktere in der Vergangenheit waren mir Streckenweise zu unsympathisch, so konnte ich auch nichts mit ihnen anfangen. Zu distanziert ist mir alles rüber gekommen und mir den Charakteren konnte ich mich nicht verbunden fühlen. Da fehlte mir jegliche Emotion.
Der Schreibstil und der Aufbau hat mir an sich wie immer gut gefallen, doch lag hier diesmal für mich einfach das Problem das ich mit den Personen nichts anfangen konnte. Was wirklich schade ist. Ein wenig skeptisch sehe ich daher auch den nächsten Band etwas entgegen. Im Prolog hat man schon einen Vorgeschmack auf Elektras Geschichte bekommen und ich bin mir nicht sicher ob mir Elektra als Person gefällt. Mal sehen ob mich die Geschichte überraschen kann.
Fazit 2,5*
 

mehr zeigen ...

Schwächster Teil der Reihe
»Was liest Du?«-Rezension von Steffi_the_bookworm, am 18.01.2020

2.5

Ich habe die Reihe um die sieben Schwestern bisher wirklich gerne gelesen und war entsprechend gespannt. Mit "Die Mondschwester" bin ich dieses Mal aber leider nicht so richtig warm geworden.

Ich habe ein wenig gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen, aber dies habe ich bei dem Genre öfter, so dass ich mir deswegen keine großen Gedanken gemacht habe. Tiggys Geschichte fand ich zunächst ganz unterhaltsam und ich habe mich dann auch auf die Geschichte aus der Vergangenheit gefreut. Normalerweise gefallen mir die immer besser als der Teil in der Gegenwart, aber hier war dies leider nicht der Fall. Ich fand die Handlung in der Gegenwart sehr zäh und irgendwie ist dort kaum was passiert. Zudem fand ich Lucia einfach nur unsympathisch und dementsprechend schwer war es in die Geschichte einzutauchen.

Die Geschichte in der Gegenwart war zwar unterhaltsamer, aber komplett sympathisch war mir Tiggy auch nicht und ich fand sich manchmal ein wenig eigenartig. 

Auch wenn mir dieser Teil nicht so gut gefallen hat, bin ich gespannt auf die Geschichte von Elektra und besonders auf die geheimnisvolle siebte Schwester.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Tiggy d'Aplièse hat sich schon als Kind mit Hingabe um kranke Tiere gekümmert. Auch jetzt, als junge Zoologin, ist die Beschäftigung mit Tieren ihre Erfüllung. Als sie das Angebot erhält, auf einem weitläufigen Anwesen in den schottischen Highlands Wildkatzen zu betreuen, zögert sie nicht lange. Dort trifft sie auf Chilly, einen weisen, alten Zigeuner aus Andalusien. Es ist eine schicksalhafte Begegnung, denn er hilft Tiggy, die ein Adoptivkind ist, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Sie reist nach Granada, wo sie dem ebenso glamourösen wie dramatischen Lebensweg ihrer Großmutter Lucia folgt, der berühmtesten Flamenco-Tänzerin ihrer Zeit. Und Tiggy versteht endlich, welch großes Geschenk ihr zur Stunde ihrer Geburt zuteil wurde ...

Riley, Lucinda Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben - und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.