Immer wieder im Sommer

Immer wieder im Sommer (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Vom Mut, das Glück wiederzufinden. Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers.... (weiter)

€ 10,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 4,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Katharina Herzog
Seiten 384
EAN 9783499290176
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum 24.04.2018
Serien Farben des Sommers
Stichwörter Amrum
Demenz
VW-Bus
Reise
Tochter
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 16 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  5 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  11 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Eheglück im zweiten Anlauf
»Was liest Du?«-Rezension von Bibliomarie, am 07.10.2019

~~Anna will ihre beiden Töchter zum geschiedenen Ehemann bringen, dort sollen sie zwei Ferienwochen verbringen. Aber als sie ankommt, findet sie Max mit einer jungen Blondine im Bett – eigentlich kennt sie das Verhalten, aber trotzdem schäumt sie vor Wut, denn sie hatte sich auf einige Tage allein auf Amrum gefreut. Nicht nur wegen der Insel, auch eine alte, nicht abgeschlossene Beziehung will sie dort klären. Aber es kommt noch schlimmer. Ein dringender Brief beordert Anna zu ihrer Mutter. Seit fast zwanzig Jahren hatten sie den Kontakt abgebrochen.
Nun packt sie ihre Töchter in den alten VW-Bus und nimmt sie mit zu Mutter Frieda. Aber auch Max lässt sich nicht abschütteln, er besteht auf den gemeinsamen Wochen mit den Töchtern und kommt einfach mit.
Bei der Mutter angekommen, muss sie mit Erschrecken feststellen, dass Frieda an fortgeschrittener Demenz leidet. Mutter und Tochter kommen sich wieder etwas näher, auch durch die Notizen die Frieda in klaren Momenten geschrieben hat, um ihre Beweggründe zu erläutern.
So sitzt bald die ganze Familie im Bus um nach Amrum zu fahren, ohne dass die Beteiligten wissen, warum Anna unbedingt auf die Insel will.
Eine turbulente Feriengeschichte entspinnt sich. Kompliziert wird sie noch weiter, als sich die pubertierende Sophie in einen jungen Anhalter verliebt und für Trouble sorgt. Dagegen genießt die kleine Tochter Nelly die gemeinsamen Ferien mit Mutter und Vater.
Alle Probleme die sich aus der gescheiterten Ehe ergeben werden in realistischer, aber nie überdramatischer Form erzählt. Es hat mir gefallen, wie es der Autorin gelingt, Nähe zu ihren Figuren herzustellen, ich fühlte mich als stille Beobachterin in diesem Familienkonflikt. Dabei kommt auch das Inselfeeling nicht zu kurz und die amourösen Verwicklungen von Mutter und Tochter sind für viele heitere, manchmal gar komische Szenen gut. So gut sich Katharina Herzog in den Charakter einer alleinerziehenden und manchmal frustrierten Enddreißigerin hineinversetzten kann, so gut gelingt es ihr auch bei der 14jährigen Sophie. All die Nöte eines Teenagers, zwischen Drama und Verzweiflung, zwischen Jungs und bester Freundin sind toll getroffen.
Mir hat dieses unterhaltsame Buch richtig Spaß gemacht und es war wirklich eine ideale Strandlektüre. Flott und amüsant erzählt, mochte ich es kaum aus der Hand legen. Ganz besonders gelungen fand ich die Verbindung zwischen Unterhaltung und ernsten Tönen, die den Roman wirklich rund machten.
 

mehr zeigen ...

Ideale Urlaubslektüre
»Was liest Du?«-Rezension von cybergirl, am 21.08.2018

Die Hauptperson in „Immer wieder im Sommer“ von Katharina Herzog ist Anna.
Eine Frau mit einem starken Willen die es sich nicht immer leicht macht.
Anna ist geschieden und hat zwei Töchter, Sophie und Nelly.
Zu ihrer Mutter Frieda hatte sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr als plötzlich ein Brief kam in dem Stand: “Wir müssen Reden“
Anna, die in den Ferien, wenn die Kinder bei ihrem Vater Max sind nach Amrum fahren wollte um ihre Jugendliebe Jan wiederzusehen entschließt sich vorher bei ihrer Mutter auf dem Hof vorbeizufahren.
Doch es kommt alles ganz anders. Plötzlich findet sich Anna mit ihren Kindern, ihrem Mann Max und ihrer Mutter Friedas auf der Fahrt nach Amrum. So hatte sie sich ihren Urlaub nicht vorgestellt

Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt und die Kapitel wechseln dementsprechend zwischen Anna, Frieda und Sophie.
Man spürt die Emotionen die von den Protagonisten ausgehen.
Bei Anna und Max besteht immer noch eine Zuneigung die verhindert, dass sie Freunde sein können. Auch ist da immer Eifersucht am Werk wenn einer der Beiden für einen anderen Gefühle hegt.

Frieda ist froh nach der langen Zeit ihre Tochter zu sehen und ihre Enkel kennenzulernen.
Sie hat aber auch Angst den sie leidet unter Demenz. In einem Heft hält sie die Gedanken fest die sie ihrer Tochter gerne noch erzählen möchte bevor sie sie vergisst.

Sophie ist in der Pubertät und weiß oft mit ihren Gefühlen nicht umzugehen. Deshalb ist sie oft verstockt und lässt niemand an sich ran. In Wirklichkeit sehnt sie sich aber nach Zueignung.

Katharina herzog erzählt die Geschichte in einer leichten Art, dass es Freude macht das Buch zu lesen.
Es war für mich die ideale Urlaubslektüre.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Vom Mut, das Glück wiederzufinden. Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan ... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW-Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre beiden Töchter - und Max ... Ein Buch wie eine perfekt gepackte Strandtasche: berührendes Familiendrama, wunderschöne Liebesgeschichte und Road Novel.

Herzog, Katharina Katharina Herzog hatte schon immer Spaß daran, sich Geschichten auszudenken und sie aufzuschreiben. Nach einem Abstecher in den Journalismus kehrte sie zur wahren Liebe Belletristik zurück und begann, Romane zu veröffentlichen. Als Katrin Koppold hat sie sich bereits in die Herzen vieler Leserinnen geschrieben. Mit ihren Romanen «Immer wieder im Sommer» und «Zwischen dir und mir das Meer» eroberte sie die Bestsellerlisten. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München.