Die Chemie des Todes

Die Chemie des Todes (Taschenbuch)

Thriller

Simon Beckett

Übersetzung: Andree Hesse

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

STERBEN KANN EWIG DAUERN ... ... aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen - und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien,... (weiter)

€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Simon Beckett
Übersetzung Andree Hesse
Edition 54. Aufl.
Seiten 429
EAN 9783499241970
Sprache deutsch
erschienen bei Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum 08.2007
Ursprungstitel The Chemistry of Death
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 249 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.1 |  24 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  225 Bewertungen

5 Sterne
( 10 )
4 Sterne
( 5 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
( 2 )
1 Stern

David unter tritt auf!
»Was liest Du?«-Rezension von ulrike rabe, am 24.02.2019

Früher war David Hunter führender forensischer Anthropologe in Großbritannien.. Doch nach dem Tod seiner Frau und Tochter zieht er sich nach Manham, einem kleinen Dorf in den Broads, zurück, um dort als Landarzt zu praktizieren. Dort will er den Schicksalsschlag verarbeiten und sich dem Grauen seines früheren Lebens entziehen, nichtsahnend, dass das Böse nur um die Ecke lauert.

Auch noch mehr als zehn Jahre nach dem Erscheinen (und für mich als re-read) von Die Chemie des Todes konnte Simon Beckett mich mit dem Auftakt seiner Thriller Serie um David Hunter ansprechend unterhalten. Der Plot ist fesselnd, die Darstellungen der Opfer und Tatorte werden recht plastisch aber fernab von trashigen Ekelfaktor  beschrieben. Dir Wendung mag vielleicht nicht ganz überraschend daher kommen, unterbricht den Spannungsbogen jedoch nicht.

Beckett vermittelt eine ganz eigentümliche Atmosphäre. Wie er in den „Mikrokosmos Dorf“ eindringt und die Dynamik unter den Einwohnern vorantreibt, war überaus gekonnt. Mit Hunter ist dem Autor ein authentischer Protagonist gelungen. Gut, dass es noch viele weitere Bände dieser Serie gibt.

mehr zeigen ...

Sterben kann ewig dauern...nach diesem Buch gewinnt der Satz eine ganz neue Bedeutung...
»Was liest Du?«-Rezension von Leseratte2007, am 16.12.2018

Das Buch hat mich schon eine ganze Weile gereizt und nun war der Moment gekommen endlich danach zu greifen.
Mir hat das Buch total gut gefallen, insbesondere unser lieber David ist total sympathisch, ein wenig undurchsichtig, traurig und mysteriös, aber das Herz am rechten Fleck. Besonders mag ich seine praktische und teils distanzierte Art, weil seine Persönlichkeit und seine Berufserfahrung dadurch weiter unterstrichen und sehr authentisch dargestellt werden. Auch die Nebencharaktere waren authentisch gestaltet.
Die Handlung war durchweg spannend, mitreißend und größtenteils sehr spannend. Ich habe mir zwar nach 3/4 des Buches gedacht, wer dahinter stecken könnte, aber die komplette Lösung  wusste ich zum Glück nicht. Die Spannung blieb weiterhin auch hoch, weil wir als Leser auch ein paar Kapitel aus der Sicht der Opfer hatten.
Auch dieses leicht düstere und verschrobene Setting inklusive der Atmosphäre haben mir sehr gut gefallen.
Ein kleiner Kritikpunkt ist nur, dass ein paar Situationswechsel sehr plötzlich und unerwartet kamen, sodass man zunächst verwirrt war, was nun los ist. Da wären entsprechende Markierungen bzw. Hinweise hilfreich gewesen.
Insgesamt kann ich den Auftakt nur empfehlen!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

STERBEN KANN EWIG DAUERN ... ... aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen - und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprungzurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ... Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin in Devonshire. Verdächtiger Nummer eins ist der schweigsame Fremde im Dorf, ein Dr. David Hunter. Doch es stellt sich heraus, dass er früher Englands berühmtester Rechtsmediziner war, und die Polizei bittet ihn um Unterstützung. Gerade als seine Analysen zeigen, dass die Ermordete vor ihrem Tod tagelang gefoltert wurde, verschwindet eine weitere junge Frau. Eine fieberhafte Suche beginnt. Gleichzeitig bricht im Dorf eine Hexenjagd los. Der Pfarrer, ein knöcherner Fanatiker, hetzt die Leute auf, und David ist Zielscheibe seiner Hasspredigten ... "Ich fand die Chemie des Todes einfach überwältigend gut - und so wunderbar unheimlich ..." MO HAYDER

Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen: 'Die Chemie des Todes', 'Kalte Asche', 'Leichenblässe', 'Verwesung' und 'Totenfang' waren allesamt Bestseller. Sein atmosphärischer Psychothriller "Der Hof" erreichte Platz 1 der Bestsellerliste. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.