Der Seidenspinner (Taschenbuch)

Roman. Ausgezeichnet mit dem Audible Sounds of Crime Award at Crimefest 2015 und US Audie Awards 2015

Robert Galbraith

Übersetzung: Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Der zweite Fall für Cormoran Strike und seine entschlossene Assistentin Robin Ellacott! Als der Romanautor Owen Quine spurlos verschwindet, bittet seine Frau den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe. Es ist nicht... (weiter)

€ 10,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
Taschenbuch 11,50
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Robert Galbraith
Übersetzung Wulf Bergner, Christoph Göhler, Kristof Kurz
Seiten 687
EAN 9783734102233
Sprache deutsch
erschienen bei Blanvalet Taschenbuchverl
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Ursprungstitel The Silkworm (A Cormoran Strike Novel)
Stichwörter J.K. Rowling
JK Rowling
J. K. Rowling
Spiegel-Bestseller
Bestseller
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  4 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Spannender Krimi aus der Feder von J.K. Rowling
»Was liest Du?«-Rezension von tragalibros, am 25.04.2018


Das zweite Buch um den Privatermittler Comoran Strike hat wieder auf ganzer Linie begeistert!  
Der ehemalige Militärpolizist ist mir als Detektiv sehr ans Herz gewachsen. Der etwas schroffe Mittdreißiger und seine pfiffige Assistentin und Co-Ermittlerin Robin haben es in diesem Buch wieder mit einem spannenden Fall zu tun, der mich von der ersten Seite an gepackt hat.  
Diesmal handelt es sich  allerdings um ein sehr viel brutaleres Verbrechen als im ersten Band. 
Neben den beiden Hauptcharakteren, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, punktet dieser Krimi wieder mit einer lockeren und teils sehr ironischen Erzählweise, die den Leser derart fesselt, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.  
Die Autorin lässt den Leser so an den Ermittlungen teilhaben, dass man selbst dem Täter auch nur nach und nach auf die Schliche kommt. Dies war auch charakteristisch für den ersten Teil.
Postiv ist auch zu bewerten, dass man die Kriminalfälle mit Cormoran Strike unabhängig voneinander lesen kann. Zwar gibt es den einen oder anderen Hinweis auf den vorangegangenen Fall, doch diese sind für die eigentliche Story nicht relevant.  

Rowlings ansprechende Schreibweise hat mich erneut schnell durch die Handlung geführt, ohne dass die Spannung auch nur einmal nachgelassen hat. Ihre Bücher lesen sich einfach immer gut! 

Da mich "Der Seidenspinner" absolut überzeugt hat und Strike zusammen mit seiner Assistentin Robin zu Höchstform aufgelaufen ist, möchte ich diesem Buch volle fünf Sterne geben. 
 

mehr zeigen ...

Niemals anspruchsvoll, aber immer unterhaltend
»Was liest Du?«-Rezension von DeklePasa, am 09.03.2016

Mit der Figur des Cormoran Strike hat Galbraith einen typischen Privatermittler geschaffen. Ehemals bei der Army und seit jeher mit einer Beinprothese ausgestattet, kommt er verschroben und aufmerksamkeitsscheu daher, haust über seinem kleinen Ermittlerbüro und selbstverständlich hat eine so verkorkste Existenz auch im Privatleben kein Glück. Von seiner langjährigen Jugendliebe getrennt, ist seine Gehilfin Robin nun die einzige Frau in seinem Leben und obwohl diese bereits einem anderen versprochen ist, darf der Leser auf ein amouröses Verhältnis der beiden hoffen. Welch Überraschung!                                                                                                                                                           Die Ermittlungen führen die beiden in die Verlagswelt und auch hier wird der Leser mit Klischees konfrontiert. Angefangen beim Autor als schrulliger, weltfremder Künstler, der süchtig ist nach Anerkennung, über die abgebrühte, kettenrauchende Literaturagentin und den trinkenden Lektor bis hin zum abgehobenen Verleger – sie alle kommen nicht gut weg in Galbraiths Beschreibung. Zu viel des Klischees? Leise Ironie meinen Fans des Autors zwischen den Zeilen herauszulesen, seichte Unterhaltung mahnen die Kritker. Ich möchte meinen:  Wie auch bei den Figuren des Privatermittlers und seiner Gehilfin, die sicherlich nicht umsonst den Namen Robin trägt, versteht es Galbraith auch in der Beschreibung des Literaturbetriebes die einzelnen Figuren zu überzeichnen, mit ihnen zu spielen, sie für einen kurzen Moment ins Lächerliche zu ziehen, um sie kurz darauf wieder ganz furchtbar realistisch wirken zu lassen.                                                                                                                     

Eine solche Beschreibung braucht Platz und so erklärt sich dann auch der Umfang dieses Krimis. Denn trotz der beinahe 700 Seiten, kommt die Handlung nur schwer in Gang und verzichtet auf unvorhergesehene Wendungen. Der Leser muss sich, was das Voranschreiten der Ermittlungen abelangt, in Geduld üben. Stattdessen entwirft Galbraith vor ihm, wie bereits in seinen vorangegangenen Romanen, ein verblüffend detailliertes und originalgetreues Bild von London und seinen für die Handlung relevanten Bewohnern. So lässt sich abschließend festhalten, dass Der Seidenspinner vielleicht kein großartiger Krimi, aber ein weiterer fabelhafter Londonroman ist.

mehr zeigen ...

Der zweite Fall für Cormoran Strike und seine entschlossene Assistentin Robin Ellacott! Als der Romanautor Owen Quine spurlos verschwindet, bittet seine Frau den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe. Es ist nicht das erste Mal, dass Quine für einige Tage abgetaucht ist, und sie möchte, dass Strike ihn findet und nach Hause zurückbringt. Doch schon zu Beginn seiner Ermittlungen wird Strike klar, dass mehr hinter Quines Verschwinden steckt, als seine Frau ahnt. Der Schriftsteller hat soeben ein Manuskript vollendet, das scharfzüngige Porträts beinahe jeder Person aus seinem Bekanntenkreis enthält. Sollte das Buch veröffentlicht werden, würde es Leben zerstören - zahlreiche Menschen hätten also allen Grund, Quine zum Schweigen zu bringen. Als Quine tatsächlich tot aufgefunden wird, brutal ermordet unter bizarren Umständen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um das wahre Motiv des skrupellosen Mörders aufzudecken - eines Mörders, wie Strike ihm noch nie zuvor begegnet ist ...

Galbraith, Robert Robert Galbraith ist das Pseudonym von J.K. Rowling, Autorin der Harry-Potter-Reihe und des Romans Ein plötzlicher Todesfall. Der Seidenspinner ist der zweite Band der hochgelobten Krimiserie um den Ermittler Cormoran Strike. Band eins, Der Ruf des Kuckucks, erschien 2013.