Homo Deus (Buch)

Eine Geschichte von Morgen

Yuval Noah Harari

Übersetzung: Andreas Wirthensohn

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

In seinem Kultbuch Eine kurze Geschichte der Menschheit erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In "Homo Deus" stößt er vor in eine noch verborgene Welt: die Zukunft. Was wird mit... (weiter)

€ 24,95 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 14,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Yuval Noah Harari
Übersetzung Andreas Wirthensohn
Edition 15. Aufl.
Seiten 576
EAN 9783406704017
Sprache deutsch
erschienen bei Beck C. H.
Erscheinungsdatum 17.02.2017
Ursprungstitel Homo Deus. A Brief History of Tomorrow
Stichwörter Geschichte
Eine kurze Geschichte der Menschheit
Zukunft
Hunger
Krankheit
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 26 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  10 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  16 Bewertungen

5 Sterne
( 8 )
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Spannende Zukunft
»Was liest Du?«-Rezension von Runar RavenDark, am 14.12.2018

Das Hörbuch "Homo Deus" von Yuval Noah Harari hat einen Umfang von 17 Stunden und 13 Minuten und ist bei dem Hörverlag erschienen. Die Hardcoverausgabe hat einen Umfang von 576 Seiten und ist bei C. H. Beck erschienen.

 

Das Buch ist in Hardcover- Softcover- Ebookausgabe und als Hörbuch zu erhalten. In der Hardcoverausgabe macht es einen sehr wertigen Eindruck mit mitteldicken Leseseiten und abnehmbaren Schutzumschlag, sowie Lesebändchen. Enthalten sind zu den einzelnen Kapiteln einige Fotos und Illustrationen zur Verdeutlichung des Sachtextes.

Der Hörbuchsprecher hat als Audio eine sehr angenehme Stimme, die zu dem Sachbuch sehr gut passt.

Das Werk beschäftigt sich mit der Zukunft des Menschen.

Das Hörbuch/Buch ist spannend und lehrreich. Es regt den eigenen Geist und die Vorstellungskraft an. Was könnte mit der Menschheit in der Zukunft geschehen. Welche neuen Religionen könnte es geben und werden die Menschen weiterhin die Welt beherrschen und inwiefern werden Biotechnologie und künstliche Intelligenz uns sogar bedrohen? Harari beschäftigt sich mit der Suche nach der Unsterblichkeit, grenzenlosem Glück und gottgleichen Schöpfungen. Der Autor setzt sich biologisch, wissenschaftlich, philosophisch und gesellschaftskritisch mit der Zukunftswelt und unserem Platz in dieser Welt auseinandersetzen. Er stellt viele Zusammenhänge her zwischen Sinn, Macht, Algorithmen und biometrischen Formeln. Dabei fängt er beim Urschleim an wo die Menschen den Schriften Macht verliehen haben, die Religion VS Wissenschaft bis hin zum Dataismus, einigen zukünftigen Entwicklungen, die bereits in der Herstellung sind und vielen Thesen für die Zukunft. An einigen Stellen wurde mir das Hörbuch etwas zäh und langatmig und konnte mich nicht so überzeugen wie das erste Buch "Homo Sapiens". Dennoch halte ich es für eine sehr interessante Literatur, die man sich durchaus gönnen kann, ob als Print- oder Hörbuchausgabe. Das Buch endet offen und lässt uns mit Fragen zurück, mit denen wir uns selbst beschäftigen dürfen.


Da mir das Hörbuch so gut gefallen hat, hab ich mir zur Ergänzung die Printausgabe zugelegt, in der zusätzlich noch Illustrationen und Fotos enthalten sind und mit der man das Gehörte nochmals vertiefen kann.

Fazit: Ein unglaublich spannendes und lehrreiches Hörbuch mit einem sehr angenehmen und stimmlich passenden Sprecher. Sehr spannende und lehrreiche Literatur. Es gibt viele Thesen und mögliche Entwicklungen für den Mensch in der Zukunft. Es wird sich mit einigen Themen biologisch, wissenschaftlich, philosophisch und gesellschaftskritisch auseinandergesetzt. Das Hörbuch/Buch hat einige Längen im Gegensatz zu Hararis erstem Werk. Dennoch regt es den Geist außerordentlich an. Eine absolute Hör- und Leseempfehlung.  

mehr zeigen ...

Zukunftstheorien mal anders
»Was liest Du?«-Rezension von MrsWonder, am 03.05.2018

Nachdem Harari uns schon in seinem ersten Buch "Eine kurze Geschichte der Menschheit", den Lauf und die Entwicklung des Homo sapiens nahe gebracht hat, führt er uns nun mit diesem Buch in die mögliche Zukunft der Menschheit. Er berichtet zu erst von unseren bisherigen Zielen, die wir seiner Meinung nach schon erreicht haben, dies wird von vielen vielleicht noch bezweifelt. Nach diversen sinnigen Erläuterung fäng er an die möglichen neuen Ziele der Menschhei zu erläutern. Hier geht er sehr genau auf die heutigen Möglichkeiten der Wissenschaften ein und bezieht diese engmaschig in seiner Argumentation ein, jedoch betont er immer wieder dass diese Szenarien nur Möglichkeiten sind und das keiner genau sagen kann wie sich der Homo sapiens weiterentwickeln wid.

Das Buch ist für ein Sachbuch sehr umgangssprachlich geschrieben und ist dadurch sehr leicht nachzuvollziehen. Er bezieht neueste Studien und Experimente mit ein und macht dies dadurch sehr authentisch. Jedoch gibt er auch zu bedenken, dass neuere Studien einiges Widerlegt haben, was er auch noch zusätzlich anmerkt. Es ist erstaunlich und auch erschreckend welche Möglichkeiten er aufzählt, für labile Persönlichkeiten kann dies sehr schwer zu ertragen sein, aber das Buch hat bei mir bewirkt, was der Autor damit bezweckt hat: Ich denke über die Zukunft der Menschheit nach.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

In seinem Kultbuch Eine kurze Geschichte der Menschheit erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In "Homo Deus" stößt er vor in eine noch verborgene Welt: die Zukunft. Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen - schöpferische wie zerstörerische - und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles besser können als wir? In unserer Gier nach Gesundheit, Glück und Macht könnten wir uns ganz allmählich so weit verändern, bis wir schließlich keine Menschen mehr sind.

Yuval Noah Harari wurde 1976 in Haifa, Israel, geboren. Er promovierte 2002 an der Oxford University. Aktuell lehrt er Geschichte an der Hebrew University in Jerusalem mit einem Schwerpunkt auf Weltgeschichte. Sein Weltbestseller Eine kurze Geschichte der Menschheit wurde in fast 40 Sprachen übersetzt.