Schattendasein. Der erste Fall von Giovanni und Co.

Schattendasein. Der erste Fall von Giovanni und Co. (Taschenbuch)

Der erste Fall von Giovanni und Co.

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Roman für Jugendliche von 12-16 Jahren, auch als Klassenlektüre an weiterführenden Schulen geeignet, Fach: Deutsch, Förderunterricht, Klasse 7-10 +++ Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf,... (weiter)

€ 6,50 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 4,99
  • vormerkbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Carlo Schäfer
Seiten 128
EAN 9783834606693
Sprache deutsch
erschienen bei Verlag an der Ruhr GmbH
Erscheinungsdatum 01.2010
Kategorie 12-16 Jahre
Altersfreigabe ab 12 Jahren
Rezensionen
Gesamtmeinung:
Ø4 | 2 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 4 |  1 Bewertung

5 Sterne
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Ein spannender Jugendkrimi, eine besondere Freundschaft, Problematik Übergewicht und körperliche Behinderung, Gefangenschaft und Versklaverei fesselt nicht nur jugendliche Leser, sondern auch Erwachsene!
»Was liest Du?«-Rezension von Kathrin , am 10.09.2013

Zum Buch:
Das Buch ist ein sehr stabiles Taschenbuch, worin Leseknicke im Buchschnitt keine Chance haben. Das Cover wurde liebevoll gestaltet, der Fingerabdruck fühlt sich lebensecht an. Das Titelbild ist sehr gruselig und verrät noch nicht allzu viel. Man kann erahnen das es mit einer Art Gefangennahme zu tun haben wird, mehr jedoch auch nicht, was es noch spannender macht.
Auch die Innengestaltung ist sehr anregend gestaltet. Die Hauptprotagonisten sind illustriert und mit einem Steckbrief versehen, die weiteren vorkommenden Personen werden kurz vorgestellt.

Die K.L.A.R. Krimis Reihe vom Verlag an der Ruhr sind für Lern- und Leseschwache Kinder- und Jugendliche geschrieben worden, die in vielen Schulen eingesetzt werden. Der Text ist etwas größer geschrieben, einfache Wortwahl zum besseren verstehen und zur Leseübung, sowie kurze Leseabschnitte erleichtern das lesen.

Meine Meinung:
Die Geschichte fängt mit einer gewaltsamen Situation an, erzählt aus der Sicht eines gefangenen, die sich im Verlaufe der Geschichte immer wieder zeigt. Die Protagonisten sind sehr liebevoll und detailreich dargestellt. Die besondere Krankheit von Maximilian wird sehr gut erklärt und den Jugendlichen wird gezeigt, dass man auch mit einem körperlich behinderten befreundet sein kann, ohne dass man sich dafür zu schämen brauch. Auch die Problematik von übergewichtigen Jugendlichen wird hier eingegangen und nahegebracht. Die Gespräche unter den Jugendlichen sind zeitgemäß, und es fallen ab und zu die gängigen Schimpfwörter.

Dies ist der erste Fall von Giovanni, Maximilian und Suna. Da die Schule von Giovanni und Suna abgebrannt ist, müssen diese in das Gymnasium ausweichen, wo auch Maximilian zur Schule geht. Nach einem kleinen Unfall und anderen Problemen entwickeln die drei eine Freundschaft, doch die neue Mitschülerin Biggi macht ihnen das Leben schwer, und auch Giovannis Onkel. Biggis Vater führt ein Restaurant und verkauft seine Gerichte zu Dumping-Preisen, so dass Giovannis Onkel kurz vor der Pleite steht. Giovanni und seine Freunde fangen an zu ermitteln und begeben sich in Gefahr ...

Fazit: Ein spannender Jugendkrimi, eine besondere Freundschaft, Problematik Übergewicht und körperliche Behinderung, Gefangenschaft und Versklaverei fesselt nicht nur jugendliche Leser, sondern auch Erwachsene!

mehr zeigen ...

Roman für Jugendliche von 12-16 Jahren, auch als Klassenlektüre an weiterführenden Schulen geeignet, Fach: Deutsch, Förderunterricht, Klasse 7-10 +++ Leseschwache Schüler geben schnell frustriert auf, wenn die Lektüre zu schwer, zu lang und zu langweilig ist. Diesen Frust können Sie sich und Ihren Schülern mit den spannenden Taschenbüchern aus der Reihe K.L.A.R.-Krimi ersparen: Eine insgesamt geringe Textmenge, überschaubare Leseabschnitte, ein leicht verständliches Vokabular und eine alltagsnahe Sprache sorgen für einen schnellen Leseerfolg, der die Jugendlichen nach dem Unterricht auch zu Hause weiterlesen lässt. Die Jugendbücher sind somit ideal für die Leseförderung in der Sekundarstufe und können von Lehrern als Schullektüre an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen und Gesamtschulen eingesetzt werden. Zum Inhalt: Mit dem Kriminalroman "Schattendasein" tauchen Ihre Schüler in eine aufregende Welt rund um Sklaverei, illegale Einwanderer und Mobbing ein. Die neue Mitschülerin Biggi ist eine echte Zicke - das bekommen Giovanni, Maximilian und Suna täglich zu spüren. Und auch Biggis Vater ist eine äußerst zwielichtige Person. Mit Dumping-Preisen in seinem Restaurant treibt er die Pizzeria von Giovannis Onkel in den Ruin. Giovanni findet: Da kann etwas nicht mit rechten Dingen zugehen - es muss ermittelt werden! Endlich eine Möglichkeit, sich an Biggi zu rächen. Als Giovanni und seine Freunde jedoch tatsächlich fündig werden, wird aus dem Spaß plötzlich blutiger Ernst ...