Die Stadt der träumenden Bücher (Taschenbuch)

Ein Roman aus Zamonien von Hildegunst von Mythenmetz. Aus d. Zamonischen übertr. u. illustr. v. Walter Moers. Ausgezeichnet mit dem Phantastik-Preis 2005 der Stadt Wetzlar

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Der junge Dichter Hildegunst von Mythenmetz erbt ein makelloses Manuskript, dessen Geheimnis er ergründen möchte. Die Spur weist nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher ... Walter Moers entführt... (weiter)

€ 14,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Walter Moers
Edition 15. Aufl.
Seiten 464
EAN 9783492246880
Sprache deutsch
erschienen bei Piper Verlag GmbH
Erscheinungsdatum 01.04.2006
Stichwörter Buchlinge
Rumo
Labyrinth
Schrecksenmeister
Prinzessin Insomnia
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.5 | 185 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  21 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  164 Bewertungen

5 Sterne
( 11 )
4 Sterne
( 6 )
3 Sterne
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Bücher über Bücher
»Was liest Du?«-Rezension von AnnBee, am 06.07.2019

Hildegunst von Mythennetz, angehender Schriftsteller und Dinosaurier von der Lindwurmfeste, erbt von seinem Paten ein Manuskript, das so unglaublich gut geschrieben ist, dass er sich auf die Suche nach dem Verfasser macht. Sein Weg führt ihn nach Buchhaim, die Hochburg der Literatur – wo er unfreiwillig in die berüchtigten Katakomben unter der Stadt gerät. Hier muss er allerlei Abenteuer bestehen, trifft auf die unwahrscheinlichsten Gestalten und sammelt reichlich Material für seine Autorenkarriere.
Moers hat jede Menge Ideen und scheut vor dem Skurrilen nicht zurück, außerdem merkt man ihm die Lust am Fabulieren an. Mir hätte es besser gefallen, wenn hier eine etwas stärkere Auswahl getroffen worden wäre, und die Beschreibungen Zamoniens, der Katakomben und der literarischen Welt etwas kürzer ausgefallen wären. Der Plot an sich hätte mehr Potential gehabt, geht aber irgendwie unter und folgt eigentlich keiner inneren Logik. Stattdessen stolpert unser Held von einer abenteuerlichen Episode in die nächste. Die Charaktere sind alle recht schwarz-weiß geraten, und meinen Humor trifft das auch nicht so ganz. Insgesamt 3,5 Sterne.

mehr zeigen ...

Für Literaturliebhaber
»Was liest Du?«-Rezension von Stefanie Rinner, am 20.09.2016

Eine Hommage an die Literatur! Eine Vorstellungskraft die Grenzen sprengt! Und eine wunderbar anschauliche Sprache! Lesen ist Pflicht und ein absolut zu empfehlender Titel. Wer noch kein Buch von Moers gelesen hat, der kann mit diesem wunderbar beginnen. 

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Der junge Dichter Hildegunst von Mythenmetz erbt ein makelloses Manuskript, dessen Geheimnis er ergründen möchte. Die Spur weist nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher ... Walter Moers entführt uns in das Zauberreich der Literatur, wo Bücher nicht nur spannend oder komisch sind, sondern auch in den Wahnsinn treiben oder sogar töten können. Nur wer bereit ist, derartige Risiken in Kauf zu nehmen, möge dem Autor folgen. Allen anderen wünschen wir ein gesundes, aber todlangweiliges Leben!

Moers, Walter Walter Moers, 1957 in Mönchengladbach geboren, ist der Erfinder des »Käpt'n Blaubär« und hatte auch große Erfolge mit den Büchern um »Das kleine Arschloch« und der Comic-Figur »Adolf«. 1999 stürmte der Roman »Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär« die Bestsellerlisten. Dem folgten inzwischen mehrere sehr erfolgreiche Romane nach, die ebenfalls auf dem phantastischen Kontinent Zamonien spielen.