Am Strand (Taschenbuch)

Roman. Ausgezeichnet mit dem Reader's Digest Author of the Year 2008

Ian McEwan

Übersetzung: Bernhard Robben

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Das Schlimmste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Zumindest für Edward und Florence, 1962 im prüden England. Begierde und Befangenheit, Anziehung und Angst sind miteinander im Widerstreit in der Hochzeitssuite mit... (weiter)

€ 10,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 7,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Ian McEwan
Übersetzung Bernhard Robben
Edition 5. Aufl.
Seiten 208
EAN 9783257237887
Sprache deutsch
erschienen bei Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum 11.2008
Ursprungstitel On Chesil Beach
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.8 | 11 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 2 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 4 |  10 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
( 1 )
1 Stern

Kurz und gut?!
»Was liest Du?«-Rezension von Sarah, am 12.08.2014

„Sie waren jung, gebildet und in ihrer Hochzeitsnacht beide noch unerfahren, auch lebten sie in einer Zeit, in der Gespräche über sexuelle Probleme schlicht unmöglich waren.“(S.7)

Der Roman „Am Strand“ von Ian McEwan schildert die Situation eines frisch vermählten Ehepaares im Jahre 1962 und deren Erwartungen und Ängste an die Hochzeitsnacht. Edward und Florence haben gegenüber diesem Ereignisse unterschiedliche Postionen und versuchen mit ihren Gedanken umzugehen. Edward ist freudig erregt und hat lange Zeit auf diesen Moment gewartet, obwohl Florence ihren Gatten liebt, kann sie sich nicht recht für die körperliche Seite der Liebe begeistern und versucht diesem zu entrinnen. Folglich scheint sich bereits eine Krise in der jungen Ehe anzubahnen.

Der Beginn des Romans sowie die kurze Beschreibung der Protagonisten sind gut gelungen und machen den Leser auf den Fortgang neugierig. Im weiteren Verlauf wird neben der ersten Nacht auch die Biographie beider Figuren erläutert, sodass quasi mehrere Erzählstränge vorhanden sind, welche letztlich Auswirkungen auf den anbahnenden Konflikt haben. Die abwechselnden Erzählteile halten die Erzählung lebendig, da der Konflikt heraus gezögert und die jeweiligen Figuren veranschaulicht und deren Gefühlswelt nachvollziehbar wird. Ferner ist die Kontextualisierung der Erzählung in den historischen Kontext durch kleine Details gelungen und hat einen als Leser nicht erschlagen, z.B. durch den Vermerk bestimmter berühmter Persönlichkeiten. Hinsichtlich des Schreibstils und der Erzähltechnik hat mir der Roman wirklich gut gefallen, jedoch konnte mich gen Ende der Inhalt nicht mehr so stark fesseln.

mehr zeigen ...

Das Schlimmste am Heiraten ist die Hochzeitsnacht. Zumindest für Edward und Florence, 1962 im prüden England. Begierde und Befangenheit, Anziehung und Angst sind miteinander im Widerstreit in der Hochzeitssuite mit Blick aufs Meer. Die Nacht verändert das Schicksal der Liebenden - für immer.

Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Seit seinem Welterfolg 'Abbitte' ist jeder seiner Romane ein Bestseller. Zuletzt kamen Verfilmungen von 'Am Strand' (mit Saoirse Ronan) und 'Kindeswohl' (mit Emma Thompson) in die Kinos. Ian McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.