Someone New (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein. Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht... (weiter)

€ 12,90 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Laura Kneidl
Edition 4. Aufl. 2019
Seiten 544
EAN 9783736308299
Sprache deutsch
erschienen bei LYX
Erscheinungsdatum 28.01.2019
Ursprungstitel Someone New
Serien Someone
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
USA
Liebesroman (modern)
Liebe / Beziehung
Liebe
Altersfreigabe ab 14 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 96 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  43 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  53 Bewertungen

5 Sterne
( 18 )
4 Sterne
( 14 )
3 Sterne
( 4 )
2 Sterne
1 Stern

Eine sehr schöne Geschichte, bei der sich Autorin Laura Kneidl nicht scheute in unserer Gesellschaft kritische gesehene Themen anzusprechen...
»Was liest Du?«-Rezension von SweetSmile, am 05.01.2020

Zum Inhalt:

"Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein."

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte…

 

persönliche Wertung:  

Ein Buch, an dem man als Buchliebhaber und Buchblogger schon vor seinem Erscheinungstermin nicht vorbei gekommen ist. Der Hype um den neuen Roman von Laura Kneidl war einfach nur riesig! Und ich kann mich da nicht ausschließen, auch ich habe mich riesig auf ihr neustes New Adult Buch gefreut, schon aus dem Grund, weil mir „Berühre mich nicht“ und „Verliere mich nicht“ so gut gefallen haben. Allerdings hat das meine Erwartungen natürlich auch sehr hoch ausfallen lassen…
Ich muss ja sagen, das erste Highlight war es ja schon, die limitierte, signierte Sonder-Hard-Cover-Edition in den Händen zu halten! ♥ Das Buch und vor allem die Illustrationen sind so toll, einfach nur wunderschön. Es ist optisch auf jeden Fall schon einmal ein ganz besonderer Hingucker im Bücherregal.
Schon auf den ersten Seiten konnte mich die Geschichte in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil von Autorin Laura Kneidl gefällt mir einfach sehr gut. Sie schafft es mit ihren Worten zu berühren und den Leser mit Haut und Haar in die Geschichte zu ziehen. Ich liebe es, wenn es ein Autor schafft, mich mit seinen Worten so zu fesseln, dass ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen würde, mir die Nächte um die Ohren schlage und auf jede freie Minute hin fiebere nur um endlich zu wissen wie es weiter geht. Ihr denkt euch jetzt bestimmt, dass ich irgendwie bei jedem Buch, welches ich lese und über das ich dann schreibe das gleiche sage und irgendwo habt ihr da sogar Recht. In letzter Zeit hatte ich tatsächlich das Glück immer wieder Bücher zu lesen auf die ich mich lange gefreut habe, bei denen ich schon vorher wusste dass ich sie toll finden werde, weil mich bis jetzt alle Bücher der jeweiligen Autoren begeistern konnten. Jeder hat schließlich seine ganz eigenen Vorlieben und umso älter man wird, umso knapper wird die Zeit die man zur Verfügung hat, da das Leben immer mehr Verpflichtungen für einen bereithält. Und bei mir zeigt sich das so, dass ich eher zu Büchern greife bei denen ich ziemlich sicher bin, dass sie mich begeistern werden, als in dem Punkt ein Risiko einzugehen…
Micah hat mir sofort richtig gut gefallen. Ich mag ihre rebellische Art und ihr Bedürfnis auf eigenen Beinen zu stehen. Außerdem liebe ich die Verbundenheit die sie ihrem Bruder Adrian gegenüber empfindet. Um Adrian wird im Buch ein Geheimnis gemacht: wo ist er, was ist mit ihm passiert, wird er überhaupt wieder auftauchen… Ich bewundere Micah, dass sie so hinter ihrem Bruder steht, auch wenn er nicht nur vor ihren Eltern sondern auch vor Micah geflohen ist. Sie gibt nicht auf und dass ist eine tolle Eigenschaft, wenn es um meinen Bruder ginge, würde ich auch Berge versetzten um ihn wieder zu sehen, ihn wieder in meinem Leben zu haben.

Auch Julian mochte ich gleich wirklich gern, genau wie seine Mitbewohner. Die drei haben sich rasend schnell einen Platz in meinem Herzen gesichert. Die Charaktere sind so liebevoll beschrieben und sind alle auf ihre Art besonders. Ich liebe es, dass ich jeden einzelnen vor meinem inneren Auge sehen kann und besonders toll finde ich es, dass es Laura Kneidl auch hier wieder schafft, dass ich die Emotionen der Protagonisten mit spüre. Bücher die mich emotional bewegen und beim Lesen ein Auf und Ab in meiner eigenen Gefühlswelt auslösen, haben schon einmal einen riesigen Pluspunkt.

Schön finde ich es auch immer, wenn Autoren/innen einen großen Wert auf Details in Bezug auf ihre Charaktere, aber auch in Bezug auf die Geschichte im generellen legen.

Außerdem finde ich es toll, dass Laura Kneidl in ihrem Buch verschiedene, in unserer Gesellschaft eher kritische Themen anspricht und wie selbstverständlich in ihre Geschichte einbaut. Es ist mutig gewisse Bereiche zu thematisieren, die sonst noch eher hinter vorgehaltener Hand besprochen werden bzw. weswegen noch heute im 21.Jahrhundert die Betroffenen schräg angeschaut, diskriminiert und sogar ausgeschlossen werden. Ich finde es wichtig, dass gerade solche Themen, die eben nicht von allen akzeptiert, als „normal“ angesehen werden in der Literatur einen Platz finden. Sie sollten selbstverständlich sein, als normal wahrgenommen werden und viel häufiger besprochen werden. Es gibt so vieles, was nicht der von irgendwem auferlegten Norm entspricht, was aber eigentlich so normal ist wie alles das was schon immer als normal angesehen wurde. Das Schöne an unserer Welt ist doch, dass sie so viele Möglichkeiten bietet, dass sie uns die Möglichkeit gibt alles zu machen und sein zu können, was wir wollen. Diese Vielfältigkeit macht das Leben doch gerade bunt und zu etwas ganz besonderem. Doch auch wenn ich es wichtig finde, dass kritische Themen in Bücher besprochen werden und so das Bild von dem „Normal“ in der Gesellschaft angepasst werden soll, so finde ich doch, dass man nicht alle Themen in einem Buch besprechen sollte. Es ist wichtig, keine Frage, aber mir persönlich war es in dieser Geschichte einfach zu viel. Meiner Meinung nach wäre es sinnvoller gewesen ein Thema zu haben und dieses gezielt zu thematisieren. Bei „Someone New“ hab ich leider irgendwann gedacht: „Wirklich, das jetzt auch noch…“ Ich finde es wahnsinnig schade, dass diese Gefühle beim Lesen aufkamen, denn eigentlich hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Aber leider muss ich so im Nachhinein sagen, dass mir in der Geschichte zu viele „Randthemen“ aufgegriffen wurden. Irgendwann wirkte es einfach zu gewollt und ich hatte beim Lesen, als sich eine Vermutung auftat was das große Geheimnis betrifft, immer nur den Gedanken, bitte nicht auch das noch. Das Thema an sich ist sehr wichtig und toll dass es ein Bestandteil der Geschichte ist, aber in diesem Fall wäre es besser gewesen, wenn sich Laura Kneidl beim Schreiben auf den Satz: „Weniger ist mehr!“ besonnen hätte. Denn dann wäre das Buch perfekt geworden. So hatte es für mich leider einen kleinen faden Beigeschmack.


Fazit:

Alles in allem hat mir das Buch trotzdem sehr gut gefallen. Ich mochte die Protagonisten sehr gern und habe mich die meiste Zeit in der Geschichte sehr wohl gefühlt. Für fünf Sterne gab es für mich dann aber doch den einen oder anderen kleinen Schwachpunkt. Echt Schade, denn die Geschichte ist im Grunde wirklich schön.
Ich bin wahnsinnig gespannt, was Band 2 „Someone Else“, welcher Anfang dieses Jahres, wieder in dieser wunderschönen Hardcover-Version erscheint, bereithält. Ich fiebere schon sehr auf den Erscheinungstermin am 27. Januar 2020 hin und hoffe, dass mich die Geschichte von Cassie und Auri, dieses Fünkchen noch mehr überzeugt. 

mehr zeigen ...

Schöner vielfältiger Roman
»Was liest Du?«-Rezension von SunnyBunny112, am 03.11.2019

 

Inhalt:

In dem Buch geht es um die meist unbeschwerte Micah, die aus einem reichen, aber konservativen Elternhaus kommt. Ihre Eltern haben eigentlich schon die Zukunft für Micah und ihren Zwillingsbruder Adrian vorausgeplant. Jedoch kommt es natürlich anders.
 
Julian ist Micahs Nachbar und so ziemlich das Gegenteil. Er  muss hart für sein Geld arbeiten und hat dafür mehrere Jobs. Er ist sehr introvertiert und hat ein großes Geheimnis.
 
Meinung:
Ich habe nach dem Klappentext eigentlich nur eine seichte Liebesgeschichte mit einem kleinen Geheimnis erwartet, doch dieses Buch hat mir teilweise sogar Tränen in die Augen getrieben.
 
Es gibt in dem Buch einige Schicksalsschläge, Wendungen und Überraschungen. Jeder Charakter hat sein eigenes Päckchen zu tragen und Laura Kneidl schafft es die Charaktere so darzustellen, dass man wirklich jede Geschichte interessant findet.
 
Allerdings finde ich es an manchen Stellen etwas too much. Die Autorin viele Diversitäten in einem Buch zu vereinen. An sich ist es nicht verwerflich, aber es gibt eigentlich keinen Charakter ohne "Päckchen" in dem Roman.
 
Die Hauptprotagonistin, Micah, ist mir an einigen Stellen etwas zu naiv und aufdringlich.
 
Fazit:
Ein schöner Roman, der jedoch noch ein paar Schwachstellen hat.

Inhalt:

In dem Buch geht es um die meist unbeschwerte Micah, die aus einem reichen, aber konservativen Elternhaus kommt. Ihre Eltern haben eigentlich schon die Zukunft für Micah und ihren Zwillingsbruder Adrian vorausgeplant. Jedoch kommt es natürlich anders.
 
Julian ist Micahs Nachbar und so ziemlich das Gegenteil. Er  muss hart für sein Geld arbeiten und hat dafür mehrere Jobs. Er ist sehr introvertiert und hat ein großes Geheimnis.
 
Meinung:
Ich habe nach dem Klappentext eigentlich nur eine seichte Liebesgeschichte mit einem kleinen Geheimnis erwartet, doch dieses Buch hat mir teilweise sogar Tränen in die Augen getrieben.
 
Es gibt in dem Buch einige Schicksalsschläge, Wendungen und Überraschungen. Jeder Charakter hat sein eigenes Päckchen zu tragen und Laura Kneidl schafft es die Charaktere so darzustellen, dass man wirklich jede Geschichte interessant findet.
 
Allerdings finde ich es an manchen Stellen etwas too much. Die Autorin viele Diversitäten in einem Buch zu vereinen. An sich ist es nicht verwerflich, aber es gibt eigentlich keinen Charakter ohne "Päckchen" in dem Roman.
 
Die Hauptprotagonistin, Micah, ist mir an einigen Stellen etwas zu naiv und aufdringlich.
 
Fazit:
Ein schöner Roman, der jedoch noch ein paar Schwachstellen hat.
mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein. Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ... "Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch - und so wichtig!" Leselurch.de Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." - der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet.