Das Licht (Audio-CD)

Lesung. Gekürzte Ausgabe

T. C. Boyle

Übersetzung: Dirk van Gunsteren

Audio-CD
Für Bewertung bitte einloggen!

T. C. Boyles Roman über den Psychologen und Hippie Timothy Leary und dessen LSD-Experimente: hell, bunt und wie ein Rausch Harvard-Professor, Psychologe und LSD-Guru Timothy Leary schart Anfang der 60er einen Kreis von... (weiter)

€ 25,00 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn T. C. Boyle
Übersetzung Dirk van Gunsteren
Edition Gekürzte Lesung
EAN 9783844532456
Sprache deutsch
erschienen bei Hoerverlag DHV Der
Erscheinungsdatum 08.01.2019
Stichwörter LSD
Drogenexperimente
Vietnamkrieg
Hörbuch
Lesung
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø5 | 2 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 5 |  1 Bewertung

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Das Licht, Das Licht
»Was liest Du?«-Rezension von Runar RavenDark, am 03.03.2019

Das Hörbuch "Das Licht" von T.C. Boyle hat einen Umfang von 14 Stunden  und ist über Hörverlag erschienen. Die Hardcoverausgabe hat einen Umfang von 384 Seiten und ist über Hanserverlag verlegt.

Das Buch ist in Hardcover, als Ebookausgabe und als Hörbuch sowie MP3 Download zu erhalten.

Der Hörbuchsprecher hat eine sehr angenehme Stimme, die sehr gut zu einem Chemiker oder Gelehrten passt und für das Buch die richtige Entscheidung ist.

Das Hardcoverband hat eine sehr gute Qualität mit einem absolut knalligen und psychedelischen Titelbild. Ich liebe es!

 Der Aurtor beginngt das Buch mit dem Chemiker Hofmann, der 1938 verschiedene Amid-Derivate der Lysergsäure, darunter das Diethylamid LSD-25, synthetisierte. 1943 nimmt er die Substanz ausversehen zu sich. Daraufhin folgen weitere Versuche. Boyle fängt in seinem Werk die ersten Erfahrungen mit LSD ein.

"Das Licht, das Licht"

In den 60ern geht die Geschichte dann weiter mit jungen Psychologiestudenten und Psychologen die mit Psilocybin und LSD experimentieren. Hierbei geht es den jungen Menschen um eine Revolution des Bewusstseins und von allen Zwängen losgelöste Lebensform in einer großen Gemeinschaft (Familie).

Boyle schafft es sehr authentisch, eindringlich und tiefsinnig die 60er in einer Kommune einzufangen mit all der sexuellen Befreiung und dem Wunsch nach Befreiung des Geistes. Gegen aller Konventionen wird mit LSD zur Erweiterung des Bewusstseins experimentiert. Der Autor fängt alle Bilder mit Worten ein von der Entdeckung über Experimente bis Missbrauch. Dabei durchleuchtet er alle Folgen ob Positiv oder Negativ ohne selbst zu werten. Er lässt einfach alle Etappen mit Erleuchtungen und Konsequenzen wie ein Film lebendig am Leser vorüberziehen. Es bleibt viel Freiraum für eigene Gedanken und Emotionen.

Fazit: Eindringlich, authentisch, tiefgehend und intensiv beschreibt Boyle die Erfindung, Experiment und Auswirkung der Droge LSD. Ein genialer Trip!

mehr zeigen ...

T. C. Boyles Roman über den Psychologen und Hippie Timothy Leary und dessen LSD-Experimente: hell, bunt und wie ein Rausch Harvard-Professor, Psychologe und LSD-Guru Timothy Leary schart Anfang der 60er einen Kreis von Jüngern um sich, für neuartige Experimente mit psychedelischen Drogen. Unter dem Deckmantel seriöser Wissenschaft steuert das Ganze auf den totalen Kontrollverlust zu. Ein greller Trip an die Grenzen des Bewusstseins und darüber hinaus. Endlich wird der aufstrebende wissenschaftliche Assistent Fitz auf eine der LSD-Partys seines Professors, des Psychologen und LSD-Gurus Timothy Leary eingeladen. Er erhofft sich davon einen wichtigen Karriereschritt, merkt aber bald, dass Learys Ziele weniger medizinischer Natur sind; es geht dem Psychologen um eine Revolution des Bewusstseins und eine von sozialen Zwängen losgelöste Lebensform. Fitz wird mitgerissen von dieser Vision, mit Frau und Sohn schließt er sich der Leary-Truppe an: Sie leben in Mexiko, später in der berühmten Kommune in Millbrook, mit Drogen und sexuellen Ausschweifungen ohne Ende. Ein rauschhaftes Hörerlebnis - T.C. Boyle at his best. Gelesen von Florian Lukas. (1 mp3-CD, Laufzeit: 11h 28)

Boyle, T.C. T.C. Boyle wurde 1948 in Peekskill, im Hudson Valley, geboren und wuchs in schwierigen Familienverhältnissen auf. Nach ausschweifenden Jugendjahren in der Hippie- und Protestbewegung der 60er Jahre war Boyle Lehrer an der High School in Peekskill und publizierte während dieser Zeit seine ersten Kurzgeschichten in namhaften Zeitschriften. Heute lebt er mit seiner Frau und drei Kindern in Kalifornien. Bis ins Jahr 2012 unterrichtete er an der University of Southern California in Los Angeles 'Creative Writing'. Für seinen 1987 erschienenen Roman "World s End" erhielt Boyle den PEN/Faulkner-Preis. Lukas, Florian Florian Lukas, 1973 geboren, hat seine Karriere am Theater begonnen, sich dann aber bald einen Namen mit Filmrollen gemacht. Nach den Kinoerfolgen Absolute Giganten und St. Pauli Nacht (beide 1998) erhielt er bereits erste Auszeichnungen. Für seine Darstellung in Goodbye, Lenin! (2003) folgten der Deutsche Filmpreis sowie ein Bambi. In dem preisgekrönten Fernsehmehrteiler Weissensee spielt Florian Lukas die Hauptrolle, auch in vielen weiteren Kino- und TV-Produktionen ist er zu sehen. Daneben bestreitet er Lesungen und spricht Hörbücher.