Die Rosenzüchterin (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Abgründig, raffiniert und fesselnd bis zur letzten Seite! Ein Geheimnis umgibt das alte Rosenzüchterhaus von Le Variouf. Und alle Spuren scheinen in die Vergangenheit seiner Bewohnerinnen zu weisen - in die Jahre des... (weiter)

€ 10,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Charlotte Link
Edition 8. Aufl.
Seiten 624
EAN 9783442374588
Sprache deutsch
erschienen bei Blanvalet Taschenbuchverl
Erscheinungsdatum 16.08.2010
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 32 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  6 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.6 |  26 Bewertungen

5 Sterne
( 4 )
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Unterhaltsame Mischung
»Was liest Du?«-Rezension von katzenminze, am 01.11.2016

Die Rosenzüchterin sieht viel umfangreicher aus, als sie in Wirklichkeit ist. Charlotte Link schreibt gewohnt bildhaft und kurzweilig. Aber an sich passiert gar nicht so schrecklich viel, wie man von den über 600 Seiten des Taschenbuches vielleicht erwarten würde. Hauptcharakter ist die Rosenzüchterin Beatrice, die eigentlich gar keine Rosen mag. Wir erleben sie als junges Mädchen, das getrennt von ihrer Familie die deutsche Besatzung während des 2. Weltkrieges ertragen muss und als alte Dame, die mit ihrem Leben hadert. Beatrice ist eine starke aber auch harte und disziplinierte Frau. Das macht den Charakter recht unnahbar und Links Kunst ist es, dass der Leser sie nicht allzu unsympathisch findet. Hinter der strengen Fassade finden sich auch Mitgefühl und Herzlichkeit. Leichter zugänglich sind da Beatrice Sohn Alan und die deutsche Urlauberin Franca, die beide mit psychischen Problemen zu kämpfen haben und in unglücklichen Beziehungen stecken. Sie lockern die Lebensgeschichte Beatrice' etwas auf und sorgen für aktuellen Wirbel.

Besonders gefallen hat mir die Beziehung zwischen Helene und Beatrice, die sich so viele Jahre aneinander aufgerieben haben, aber doch nicht ohne einander auskommen konnten. Auch über Franka, ihre unglückliche Beziehung und ihre Panikattacken habe ich sehr gerne gelesen. Generell muss ich sagen, dass die meisten Charaktere eine schöne Entwicklung durchmachen, die nicht aufgesetzt und sehr nachvollziehbar wirkt. Dabei begleitet man sie als Leser gerne. Allerdings habe ich die ganze Zeit auf den großen Knall gewartet, der aber nicht gekommen ist. Ja, es gab Überraschungen und Wendungen. Aber nichts, was wirklich Dramatisch oder der unumstrittene Höhepunkt des Buches gewesen wäre.

Die Rosenzüchterin ist auf jeden Fall jedem Freund von Links Romanen zu empfehlen. Und auch wer etwas unterhaltsames für Zwischendurch sucht, ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Die Mischung aus Historie, Liebesgeschichte, Krimi und Psychologischem Roman ist gut gelungen und bietet etwas für jeden Geschmack. Auf keinen Fall sollte man sich vom Umfang abhalten lassen. Dieser Roman ist schneller durchgelesen als man denkt.

mehr zeigen ...

Die Rosenzüchterin
»Was liest Du?«-Rezension von Sarah, am 23.11.2015
Die Rosenzüchterin von Charlotte Link lässt sich schlecht in irgendein Genre festlegen. Es ist ein spannungsgeladener Roman der etwas von einem historischen Roman, einen Krimi und etwas psychologisches. In diesem Roman werden 4 Geschichten erzählt die am Ende aber doch zueinander gehören. Franca Palmer ist Lehrerin die in ihrem Beruf gescheitert ist und unter Panikattacken leidet. Zudem kommt hinzu das Franca keine glückliche Ehe führt und mit allem über fordert scheint. Sie ist am Ende von allem. Kurz entschlossen reist sie auf die Kanalinsel Guernsey um sich dort über einiges klar zu werden. Dort lebt sie im Haus von Beatrice und Helene. Diese beiden alten Damen leben seit dem Krieg zusammen in dem Haus von Beatrice. Doch zwischen den Frauen scheint nicht eine intensive Freundschaft zu bestehen. Franca freundet sich mit beiden an und bekommt bald einen Einblick in das Leben der beiden wie es in der Zeit des 2 Weltkrieges war und warum sich die beiden nie trennten. Dieses zusammenleben ist geprägt von Hass und Abneigung und scheint eher einer Zwangsgemeinschaft. Die Rosenzüchterin ist fesselnd, abgründig und überaus  raffiniert geschrieben. Man hat hier einen gewohnten Charlotte Link Roman der einen von der ersten Seite an in sein Bann zieht und bis zum Ende so bleibt. Ich hatte nie das Gefühl das Buch aus den Händen legen zu müssen. Ganz im Gegenteil, es viel mir schwer das Buch weg zulegen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht und auch durch die verschiedensten Rückblenden wurde das Buch erst richtig abwechslungsreich und spannend. 
mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Abgründig, raffiniert und fesselnd bis zur letzten Seite! Ein Geheimnis umgibt das alte Rosenzüchterhaus von Le Variouf. Und alle Spuren scheinen in die Vergangenheit seiner Bewohnerinnen zu weisen - in die Jahre des Zweiten Weltkriegs, als die idyllische Kanalinsel Guernsey von deutschen Truppen besetzt war...

Link, Charlotte Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre psychologischen Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch 'Im Tal des Fuchses' eroberte wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang 28,5 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Die Verfilmungen, zuletzt Das andere Kind, werden im Fernsehen mit enorm hohen Einschaltquoten ausgestrahlt. Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.