Der Club (Buch)

Roman. Ausgezeichnet mit dem Silberschweinpreis 2017 für das beste Debüt auf der lit.Cologne

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll,... (weiter)

€ 22,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 11,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland

Details
AutorIn Takis Würger
Edition 4. Aufl.
Seiten 237
EAN 9783036957531
Sprache deutsch
erschienen bei Kein + Aber
Erscheinungsdatum 03.2017
Stichwörter Takis Oxford
Cambridge
England
Oxbridge
Roman
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.4 | 45 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.4 |  16 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.5 |  29 Bewertungen

5 Sterne
( 9 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
1 Stern

Überraschender weise sehr gut
»Was liest Du?«-Rezension von Angelika bekennende Buchsüchtige, am 04.11.2018

Also, hmm, wie sag ich es ohne geköpft zu werden?
Am Anfang hab ich echt geglaubt, die Empfehlungen auf Instagram nehme ich lieber nicht mehr so ernst (Freunde werben für Freunde, oder Verlage) ... doch dann ein paar Seiten später machte alles plötzlich so was von Sinn und machte mich richtig fiebrig.
 
Wobei man sich bei der Biografie von Takis Würger doch so manches Mal fragt, wie viel ist dann davon autobiografisch ... sehr rafitükisch oder Zufall, wie auch immer, wer es nicht nicht kennt, selbst wenn die Thematik nicht so die deine ist, einfach richtig clever geschrieben.

mehr zeigen ...

Der Club
»Was liest Du?«-Rezension von Fornika, am 14.11.2017

Hans‘ Eltern sind früh verstorben, seine Tante Alex wird zwar sein Vormund, trotzdem wird er in Internaten groß. Als junger Erwachsener wird er von ihr an die Uni von Cambridge geholt, er soll sie bei Nachforschungen zu einem Verbrechen im sogenannten Pitt Club unterstützen. Diesem elitären Kreis gehören nur wenige an, nicht zuletzt dank seines Talents als Boxer gehört Hans bald dazu.

„Der Club“ ist ein sehr schöner Debütroman, der durch einen beklemmenden Einblick in die elitären Zirkel des Pitt Clubs besticht. Durch mehrere Perspektivwechsel erhält man Einsichten aus verschiedenen Blickwinkeln (langjähriges Mitglied – Neuling – Außenstehender), und jedes Mal rückt sich das Gesamtbild etwas gerader. Die Figuren selbst habe ich gar nicht so sehr als Person wahrgenommen, sondern eher in ihrer Funktion. Gerade Hans als Hauptperson hätte ich mir etwas plastischer gewünscht, ich konnte keine rechte Beziehung zu ihm aufbauen, da der Autor zudem etwas an Emotionen spart. Die Handlung war stimmig aufgebaut, eine subtile Spannung zieht sich durch die Seiten, ebenso ein etwas düsterer Ton. Würgers Erzählstil hat mir sehr gut gefallen, er findet schnörkellose Worte, die mit ihrer Klarheit bestechen.

Fazit: ein kurzer, aber gehaltvoller Roman, der Lust auf mehr vom Autor macht.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll, weiß er noch nicht, worauf er sich einlässt. Er schafft es, Mitglied im elitären Pitt Club zu werden, und verliebt sich in Charlotte, die ihn in die Bräuche der Snobs einweiht. Schon bald muss er feststellen: Vor der Kulisse alter Chesterfield-Sessel, kristallener Kronleuchter, Intarsienmöbel und Tiertrophäen ereignen sich Dinge, über die keiner spricht. Und auch Charlotte scheint etwas zu verbergen. Hinter den schweren Türen des legendären Pitt Clubs wird Hans vor die Wahl gestellt, ob er das Falsche tun soll, um das Richtige zu erreichen.

Takis Würger, geboren 1985, ist Redakteur beim Nachrichtenmagazin »Der Spiegel«. Im Alter von 28 Jahren ging er nach England, um an der Universität von Cambridge Ideengeschichte zu studieren. Dort boxte er als Schwergewicht für den Cambridge University Amateur Boxing Club und wurde Mitglied in verschiedenen studentischen Klubs.