Feel Again (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne. Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie... (weiter)

€ 12,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Mona Kasten
Edition 7. Aufl. 2017
Seiten 480
EAN 9783736304451
Sprache deutsch
erschienen bei LYX
Erscheinungsdatum 26.05.2017
Ursprungstitel Feel Again
Serien Again-Reihe
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
USA
Liebesroman (modern)
Liebe / Beziehung
Liebe
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 87 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.7 |  32 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.6 |  55 Bewertungen

5 Sterne
( 25 )
4 Sterne
( 3 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Was war denn hier los? - Kleiner Hänger..
»Was liest Du?«-Rezension von Becci5997, am 18.10.2019

Inhalt:

„Er sollte nur ein Projekt sein – doch ihr Herz hat andere Pläne.

Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, Single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …“ 
Quelle: Buchrücken „Feel again“ von Mona Kasten

 

Im dritten Teil der „Again“-Reihe dreht sich die Handlung diesmal um Sawyer und Isaac. Beide sind auch Studenten an der Woodshill University und könnten sich ähnlicher kaum sein, auch wenn die Gründe verschiedener Natur sind.

Sawyer lebt ziemlich abgeschottet ohne viele Freunde oder Beziehung. In sich trägt sie ziemlich viel Wut, meiner Meinung nach wäre hier eine Therapie vielleicht mal angebracht, die auf ihre Familie und Vergangenheit zurückgeht.

Isaac ist von Natur aus ein stiller, zurückgezogener und schüchterner Kerl. Auch bei ihm zu Hause gibt es einige Differenzen, die erklären, warum seine Persönlichkeit sich so entwickelt hat.

Es kommt natürlich wie es kommen muss: Die Beiden lernen sich kennen und beschließen, sich gegenseitig zu helfen, was allerdings auch bedeutet, sehr viel Zeit miteinander zu verbringen.

Leider hat mich der dritte Band nicht so sehr in seinen Bann gezogen, wie die ersten beiden Teile. Immer wieder hatte ich das Gefühl, als würde die Handlung nur so vor sich hindümpeln und als würde überhaupt nichts wirklich inhaltlich Relevantes passieren. Auch mit den Charakteren bin ich nicht vollends warm geworden. Isaac war mir ziemlich sympathisch, aber ich konnte mir den Grund für seine Zurückhaltung zu lange nicht erklären. Positiv an ihm muss ich jedoch anmerken, war die deutlich sichtbare Persönlichkeitsentwicklung unter Sawyers Anleitung. Bei Sawyer und ihren Gefühlen und Zweifeln hingegen, wovon in der Geschichte einige angesprochen werden, waren für mich absolut nachvollziehbar, ihr daraus resultierendes Verhalten allerdings nicht. Da war in meinen Augen einiges auf Drama getrimmt, ohne dass es zwingend notwendig gewesen wäre.

Gut gehandhabt fand ich allerdings, dass die ganzen anderen Hauptcharaktere aus den ersten Bänden weniger Auftritte hatten, dafür es aber in diesem Fall mal eine intensivere Auseinandersetzung mit den jeweiligen Familien der Protagonisten gab. Auch sehr gefallen hat mir, dass man mal etwas mehr Uni-Input bekommen hat, in Form von Sawyers Studium und notwendigen Inhalten etc. Der Schreibstil war, wie immer, sehr angenehm und flüssig. Sehr gut wurden dadurch auch viele der unterdrückten Gefühle von Sawyer und Isaac deutlich. Das Cover war erneut passend zu den Vorgängerbänden gestaltet, diesmal farblich in lila gehalten.

Mein Lieblingsbuch der „Again“-Reihe wird dieser Band leider nicht. Aber trotzdem empfand ich es als ein sehr schönes Buch. Denn zum Ende hin wurde es auch inhaltlich wieder wesentlich besser und es gab noch die ein oder andere Überraschung.

mehr zeigen ...

Eine hinreißende Liebesgeschichte!
»Was liest Du?«-Rezension von bluetenzeilen, am 14.07.2019

Zum Inhalt:

In Feel Again geht es um Sawyer Dixon und Isaac Grant. Sie sind zwei völlig unterschiedliche Menschen. Isaac ist eher ruhig und schüchtern, während Sawyer laut und aufbrausend ist. Eigentlich haben beide gar nichts miteinander zutun, die einzige Gemeinsamkeit, die beide zu haben scheinen ist wohl ihre gemeinsame Freundin Dawn. Als Sawyer allerdings mitbekommt, wie Isaac von einigen Mädchen wegen seines Kleidungsstils ausgelacht wird, lässt sie das nicht auf sich sitzen und hilft ihm.

Sawyer, die eine passionierte Fotografin ist und dies auch studiert, braucht für ihr neues Fotoprojekt ein Model und Isaac würde dafür genau passen.

Und so machen sie einen Deal: Isaac hilft Sawyer bei ihrem Fotoprojekt und dafür hilft sie ihm mehr Selbstbewusstsein zu bekommen, ihn zu einem Bad Boy zu machen und dafür zu sorgen, dass jedes Mädchen gerne mit ihm ausgehen würde.

Sawyer und Isaac beginnen so immer mehr Zeit miteinander zu verbringen und merken dabei, dass sie doch gar nicht so verschieden sind, wie sie am Anfang vielleicht gedacht hatten.

 

Fazit

Wie oben schon einmal gesagt, habe ich diesen Teil geliebt. Ich fand ihn viel besser als den zweiten, obwohl ich Spencer unglaublich toll fand.

Ich fand einfach diesen Unterschied zwischen Sawyer und Isaac sehr spannend und wollte einfach unbedingt wissen was mit den Beiden passiert.

Sawyer versuchte immer alles alleine hinzubekommen, merkt aber auch schnell das sie an ihre Grenzen kommt. Sie denkt, dass sie alleine ist und bemerkt dabei gar nicht wie viele Menschen sich eigentlich um sie Sorgen und für sie da sein wollen, wie Dawn, Isaac und auch Kaden.

Isaac hat keine einfache Vergangenheit und man kann in vielerlei Hinsicht verstehen wieso er so schüchtern ist. Er ist im Grunde das was jedes Mädchen gerne hätte, einen netten Jungen, der sich um einen kümmert, der einem zuhört, mit dem man reden kann und der doch ab und zu mal den Beschützer raushängen lassen kann.

Auf der Hochzeitsfeier war ich sehr enttäuscht von Riley und konnte ihr Verhalten gar nicht verstehen. Allerdings war ich dort auch von Sawyer enttäuscht und wie sie ihn einfach von sich gestoßen hat.

Und auch wenn sie danach nicht miteinander sprachen, merkte man das sie einander vermissten und als Isaac Sawyer am meisten brauchte, war sie für ihn da, egal was passiert war.

Insgesamt muss ich sagen, habe ich die Geschichte von Sawyer und Isaac einfach nur geliebt. Alle hatten Vorurteile gegen sie, aber niemand sah wirklich wer sie waren, bis sie einander fanden.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Er sollte nur ein Projekt sein - doch ihr Herz hat andere Pläne. Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ... "Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" ANNA TODD über "Begin Again" Band 3 der Erfolgsreihe von Platz-1-SPIEGEL-Bestseller-Autorin Mona Kasten Die "Again"-Reihe: 1. Begin Again 2. Trust Again 3. Feel Again

Mona Kasten wurde 1992 in Norddeutschland geboren und lebt dort auch heute noch - zusammen mit ihrem Ehemann, ihren Katzen sowie unendlich vielen Büchern. Sie liebt Koffein in jeglicher Form, lange Waldspaziergänge und Tage, an denen sie nur schreiben kann.