Das Slamperium schlägt zurück

Vor gar nicht so langer Zeit, in einer Galaxie gar nicht so weit entfernt, fanden sich einige der talentiertesten Poetry-Slammer des deutschsprachigen Slamperiums zusammen, um der Welt in einem ganz besonderen Buch ihre nerdige... (weiter)

€ 13,90 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar ?
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø0 | Keine Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 0 |  Keine Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 0 |  Keine Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Vor gar nicht so langer Zeit, in einer Galaxie gar nicht so weit entfernt, fanden sich einige der talentiertesten Poetry-Slammer des deutschsprachigen Slamperiums zusammen, um der Welt in einem ganz besonderen Buch ihre nerdige Seite zu offenbaren. Die Nerd-Slam-Anthologie "Das Slamperium schlägt zurück" ist eine Liebeserklärung an alle Facetten des Nerdtums, egal, ob es um italienische Klempner, asthmatische Sith-Lords oder um das Geek-Dasein an sich geht. Mit einem Vorwort von Hennes Bender und Texten von Jan Philipp Zymny, Sebastian 23, Andy Strauß, Patrick Salmen, Alexander Bach, Michael Heide, Jan Coenen, Sascha Thamm, Jan Moebus, Annika Blanke, Sandra Da Vina, André Wiesler, Markus Freise, David Grashoff, Sven Stickling, Anika Hoffmann, Fabian Navarro, Matthias Marschalt, Sevi, Matti Seydel, Jay Nightwind, Michael Meyer, Schriftstehler, Eric Jansen, Tom Schildhauer und Thomas Spitzer.

David Grashoff, der Herausgeber dieser schnuckeligen Anthologie mit dem Titel "Das Slamperium schlägt zurück" ist ein Nerd durch und durch. Trotz fortgeschrittenen Alters liest er immer noch gerne Comics, verteilt regelmäßig Kopfschüsse bei Call of Duty und freut sich wie ein kleines Kind, wenn er im Kino in fremde Welten entführt wird. An einen Amoklauf hat er trotz einer leichten Ego-Shooter-Abhängigkeit noch keinen Gedanken verschwendet und auch seine sozialen Kompetenzen lassen keine Wünsche übrig. Wenn er nicht gerade Eskapismus betreibt, prokrastiniert er im Büro rum oder liest lustige Geschichten auf Poetry Slams und Comedy-Bühnen vor.