Zeitenwende (Buch)

Roman

Buch
Für Bewertung bitte einloggen!

Vier Frauen. Vier Familien. Ein Jahrhundert. Henny Unger feiert einen runden Geburtstag, siebzig Jahre ist sie geworden. So alt wie das Jahrhundert. Beim Gartenfest an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida - wie... (weiter)

€ 19,95 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Carmen Korn
Edition 5. Aufl.
Seiten 549
EAN 9783463406848
Sprache deutsch
erschienen bei Kindler Verlag
Erscheinungsdatum 25.09.2018
Stichwörter Hamburg
Freundinnen
Freundschaft
Jahrhundert
Uhlenhorst
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.6 | 7 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  5 Bewertungen

5 Sterne
( 2 )
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Was für ein großartiger Abschluss zu hundert Jahren Leben ...
»Was liest Du?«-Rezension von engi, am 24.03.2019

Wer hätte das gedacht, dass mich dieser dritte und somit letzte Teil dieser wunderbaren Trilogie so gefangen nehmen würde? Nachdem mich der mittlere Teil nicht so wirklich abgeholt hatte, war ich diesem Buch gegenüber ein wenig kritisch gegenüber eingestellt. Umso mehr habe ich mich über diese positive Überraschung gefreut. Beim Lesen dieses Abschlussbandes hatte ich permanent das Gefühl fast selbst ein Teil dieser großen Freundesfamilie zu sein. Die vier, oder besser gesagt ja fünf Mädels, die inzwischen im Herbst ihres Lebens angelangt waren, und ihre Partner, Kinder und Kindeskinder haben mich total in ihrem Bann gezogen und jedes Mal, wenn es wieder etwas zu Schönes zu feiern gab, habe ich in Gedanken mit angestoßen. Genauso betroffen haben mich aber auch ihre manchmal herben Rückschläge und Verluste gemacht. Bei jedem Todesfall hatte ich das Gefühl live dabei zu sein und bekam Gänsehaut. Natürlich spielte auch die nebenher beschriebene Zeitgeschichte eine große Rolle. Mir sind natürlich die siebziger Jahre bis hin zum Jahr 2000 einfach präsenter als die frühere Vergangenheit. Ach, es war einfach wunderschön in diese Hamburger Leben eintauchen und kurzfristig ein Teil dieser über insgesamt hundertjährigen Geschichte werden zu dürfen. Liebe Frau Korn, ich danke Ihnen für viele bereichernde und emotionale Lesestunden! Auf die bevorstehende Lesung mit Ihnen freue ich mich nun ganz besonders!

mehr zeigen ...

Wunderbarer Abschluss einer tollen Trilogie
»Was liest Du?«-Rezension von Amalaswintha, am 29.10.2018

Mit großer Spannung habe ich den dritten Teil von Carmen Korns Geschichte um die vier Freundinnen Henny, Käthe, Lina und Ida erwartet. Aber das Warten hat sich definitiv gelohnt und ich bin mit einem wunderbaren Buch mehr als belohnt worden!

Carmen Korn packt die Lebensgeschichte "ihrer" Familie im letzten Band ihrer Trilogie in nicht wenig turbulente Jahre Deutschlands. Der deutsche Herbst ist ein Thema, ebenso wie der Mauerfall und die DDR. Und wieder sind es die vielen kleinen Details, die ihre Geschichte für mich so greifbar machen. Die mich zum schmunzeln bringen, ein Lächeln ins Gesicht zaubern, Tränen fließen lassen. Da ist zum Beispiel Käthe, eine absolute Nicht-Köchin, die sich immerhin zutraut das Kartoffelpüree von Pfanni zuzubereiten. Was musste ich über diesen kleinen, an sich doch recht nebensächlichen Satz, doch lachen. Oder Käthe und Henny beim gemeinsamen Shopping, als sie feststellen, wie sehr sich die Mode in all den Jahren verändert hat. Wunderbare Momente, die die Autorin ihren Figuren da in den Mund gelegt hat.

Mir hat sehr gefallen, dass die Autorin jede der Damen anders hat altern lassen. Das nicht jede der Freundinnen eine super rüstige alte Dame wird, die es auch mit knapp 100 Jahren noch mit der Welt aufnehmen kann und will. Das Schicksal jeder der einzelnen Frauen ist so individuell wie ihr gelebtes Leben und Carmen Korn hat diese Momente aus meiner Sicht mit besonders viel Fingerspitzengefühl herausgearbeitet.

Der Titel des Buches passt sehr gut, denn durch die ganzen Seiten zieht merklich "ein anderer Wind". Es sind andere Zeiten angebrochen, die für jede Familie anders verläuft. Der Umgang mit dem Thema RAF hat mir gut gefallen, denn er schildert auch eine verzweifelte Sicht der Eltern, die versuchen wollen zu verstehen, warum ihr Kind diesen Weg gewählt hat.

Das Thema Aids wird in den 80er Jahren sehr präsent und auch hier hat die Autorin dieses sensible Thema mit einem tollen Kniff in ihre Geschichte eingebaut. Die Zeiten werden liberaler, so das am Ende selbst Klaus und Alex ihr persönliches Happy End feiern können. Diesem sympathischen Paar hätte ich die "Ehe für alle" so sehr gegönnt. Auch wenn sie rein fiktiv bleiben - ich hätte wohl auf dem heimischen Sofa eine Runde Konfetti vor Freude geworfen bei ihrer Hochzeit!

Aber nicht alles ist eitel Sonnenschein und wie im realen Leben heißt es auch in der Trilogie Abschied nehmen von geliebten Figuren. Ich habe jeden einzelnen Tod mit einem lauten "Nein, nein, nein!" und Tränen begleitet. Mich hat jedes Schicksal tief bewegt und nach der letzten Seite habe ich das Buch sehr befriedigt zugeklappt. Es war wieder einmal eine wunderbare Reise durch Hamburg und ich kann mich dem Nachwort der Autorin anschließen: ich habe mich auch schon dabei ertappt, Personen zu sehen und zu denken: "Das ist eine richtige Käthe!"

mehr zeigen ...

Vier Frauen. Vier Familien. Ein Jahrhundert. Henny Unger feiert einen runden Geburtstag, siebzig Jahre ist sie geworden. So alt wie das Jahrhundert. Beim Gartenfest an ihrer Seite: die Freundinnen Käthe, Lina und Ida - wie seit Jahrzehnten schon. Doch längst hat sich der Kreis der Gratulanten erweitert. Aus den vier Freundinnen sind Mütter und Großmütter geworden. Hennys Enkelin Katja träumt davon, als Fotoreporterin um die Welt zu reisen, Idas Tochter Florentine kehrt mit einer Überraschung nach Hamburg zurück. Und auch Ruth, die Adoptivtochter von Käthe, ist fester Teil des Freundschaftsbunds. Denn zu Hennys großer Freude führt die nächste Generation die Tradition fort: Sie teilen Glück und Leid miteinander, die kleinen und die großen Momente. Vom Deutschen Herbst über die Wiedervereinigung bis zur Jahrtausendwende - anhand der vier Familien aus Uhlenhorst erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Carmen Korn ein Jahrhundert bewegter und bewegender deutscher Geschichte. Mit "Zeitenwende" findet die Jahrhundert-Trilogie ihren Abschluss.

Korn, Carmen Carmen Korn wurde 1952 in Düsseldorf als Tochter des Komponisten Heinz Korn geboren. Nach ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule arbeitete sie als Redakteurin u.a. für den «Stern». Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.