Coldworth City

Coldworth City (Taschenbuch)

Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Bestseller-Autorin Mona Kasten mischt coole Superhelden-Action mit einer großen Lovestory. Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie... (weiter)

€ 12,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • vormerkbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Mona Kasten
Seiten 320
EAN 9783426520413
Sprache deutsch
erschienen bei Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.09.2017
Serien Knaur Taschenbücher
Stichwörter Romantik
Abenteuer
Superhelden
Trust Again
Feel Again
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.5 | 87 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.6 |  41 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.4 |  46 Bewertungen

5 Sterne
( 4 )
4 Sterne
( 15 )
3 Sterne
( 9 )
2 Sterne
( 2 )
1 Stern

Gelungene Umsetzung eines bekannten Konzeptes, bei dem das Potenzial leider nicht ausgeschöpft wurde
»Was liest Du?«-Rezension von Weltenträumerin, am 20.07.2019

Das Buch besticht nicht durch neue Ideen, aber dadurch, dass ein bekanntes und bewährtes Konzept gelungen umgesetzt wird. Mädchen mit starken übernatürlichen Fähigkeiten aber traumatischer Vergangenheit trifft düsteren Typen aus Rebellengruppe – so weit, so bekannt. Das macht das Buch aber nicht schlecht, im Gegenteil, die Geschichte wird gut umgesetzt.
Wer Love Interest ist, war für mich vom ersten Satz an klar, aber die Liebesgeschichte entwickelt sich – relativ zu der Kürze des Buches – und taucht nicht aus dem Nichts aus. Die Liebesgeschichte läuft in erster Linie über die emotionale statt über die körperliche Ebene, was ihr eine gewisse Art von Tiefe gibt.

Eine andere gelungene Beziehung ist die zwischen Raven und ihrem Bruder Knox. Die Beziehung wirkt sehr authentisch, inklusive kleiner Streitereien. Die Autorin gibt sich dabei Mühe, Knox aus der platten Rolle der Funktion Geschwister zu lösen und ihm einen eigenen Charakter und eigene Handlungsmacht zu geben.
Raven selbst ist ein wenig impulsiv und rettet in ihrer Freizeit die Welt, indem sie nämlich ihre Fähigkeiten nutzt, um Verbrecher zu jagen. Was am Anfang auch für mich etwas merkwürdig klang, erhält schnell eine versteckte Intention und wird nachvollziehbar. Sie kann schnell aufbrausend sein, ist schlagfertig, aber auch durchaus intelligent. Ihre Gedankenprozesse, mit denen sie zu Entscheidungen gelangt, habe ich meist als nachvollziehbar empfunden. Die traumatischen Erfahrungen ihrer Vergangenheit sind stets präsent und haben Auswirkungen. Generell fand ich ihre Emotionen gut rübergebracht und sie war mir durchaus sympathisch.

Der größte Fehler des Buches ist vielleicht seine Kürze. Die Story ist abgeschlossen und funktioniert, aber sie bleibt ebenso wie viele ihrer Charaktere eher oberflächlich. Man merkt einfach, dass Potenzial für mehr drin gewesen wär – auch in Bezug auf den Plot. Gerade am Ende kamen viele Enthüllungen zu gehetzt und zu einfach – einfach in dem Sinne, dass hier Konflikte viel mehr hätten ausgearbeitet werden können, das lange Verdecken so sinnlos wirkte und angeteaserte Probleme gar nicht mehr den Raum haben, um zu entstehen. Was schade ist, weil einige durchaus interessant gewesen wären.
Auch ist die Geschichte durchaus sehr actionreich, spannend und lässt sich schnell durchlesen, aber auch hier kam mir das Ende fast ein wenig schnell vor. Es passt, aber es hätte auch mehr draus gemacht werden können. Ebenso hätten auch die Charaktere bei mehr Raum weiter ausgearbeitet werden können, denn auch sie und ihre Beziehungen untereinander haben viel Potenzial.

Besonders bemerkbar macht sich die Kürze bei dem World Building. Außer dem Namen und einer Einteilung in zwei Stadtbezirke erfährt man quasi nichts über Coldworth City. Vor allem aber erfährt man nichts über die Mutant*innen. Dabei werden auch hier Aspekte angestoßen – aber nie weiter verfolgt. Auch die Gesellschaftsordnung und die Politik dieser alternativen Welt bleiben im Dunklen.
Das alles fehlt komplett und das ist schade, weil so auch der*dem Antagonist*in nur eine platte Motivation gegeben wird und der*die Leser*in nichts über die Hintergründe erfährt, wodurch leider die ganze Welt flach bleibt, sodass das Buch nur eine spannende, aber oberflächliche Unterhaltung bietet – trotz viel Potenzial.

Fazit: Kein neues Konzept, aber eine gelungene Umsetzung und eine tiefgründige Darstellung der Beziehungen der sympathischen Protagonistin zu ihrem Bruder und dem Love Interest. Aufgrund der Kürze bleibt allerdings vieles oberflächlich, insbesondere das World Building und einige Konflikte.

 

mehr zeigen ...

Leider nichts Neues
»Was liest Du?«-Rezension von sjule, am 20.07.2019

Ich war unterhalten, doch bin ich von Mona besseres gewohnt. Auch vom Schreibstil her.
Das Setting und die Kräfte fand ich gut, auch wenn es natürlich wegen Mutanten sehr an X Men erinnert. 
Es wird sonst auch nicht das Rad neu erfunden. Junges Mädchen kämpft sich erst alleine durch um sich und ihren Bruder das Leben zu ermöglichen. Plötzlich taucht ein gut aussehender Junge aus und überredet sie zu einer Gruppierung zukommen, die das gleiche Ziel wie sie hat. 
Inklusive Liebegeschichte. 
Das Hörbuch war nur knapp 9 h lang und hatte mit Vanida Karun eine passende Stimme. Für die kurze Zeit war ich unterhalten, doch sonderlich lange wird mir die Geschichte nicht in Erinnerung bleiben.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Bestseller-Autorin Mona Kasten mischt coole Superhelden-Action mit einer großen Lovestory. Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City - bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann. Ein Superhelden-Roman für die riesige Fangemeinde erfolgreicher Serien wie Jessica Jones, Agents of S.H.I.E.L.D., X-Men oder Supernatural.

Kasten, Mona Mona Kasten, geboren 1992, lebt und studiert in Hamburg. Ende 2014 veröffentlichte sie ihren Fantasy-Jugendroman "Schattentraum. Hinter der Finsternis" bei neobooks, für den sie im März 2015 den Indie Autor Preis gewann. Mit ihrem Roman "Begin Again" gelang ihr auf Anhieb der Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste.