Carl Tohrberg (Taschenbuch)

Drei Stories

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein Berliner Bäcker macht die beste Torte seines Lebens. Carl Tohrberg feiert Weihnachten. Der pensionierte Richter Seybold lernt die andere Seite des Gesetzes kennen. Drei meisterhaft erzählte Geschichten, in denen... (weiter)

€ 8,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 6,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Ferdinand von Schirach
Seiten 62
EAN 9783442715749
Sprache deutsch
erschienen bei btb Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11.09.2017
Stichwörter Buch
Weihnachten
Weihnachtsroman
Winter
Verbrechen
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4 | 6 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.5 |  2 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.8 |  4 Bewertungen

5 Sterne
( 1 )
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Klein aber fein
»Was liest Du?«-Rezension von kleine_welle, am 29.06.2018

Ein schmales Büchlein mit drei Geschichten. Natürlich wieder drei wahre Geschichten.

Diese Rezension wird wohl etwas kürzer ausfallen, als meine sonstigen. Aber das liegt einfach daran, dass dieses Buch „nur“ 62 Seiten umfasst. Nur in Anführungszeichen, weil es trotzdem großartig ist. Aber erstmal zum Cover:
Dieses finde ich hier dann doch mal zu schlicht. Ja, auch das kann vorkommen. Selten aber trotzdem. Vielleicht weil es einfach zu weiß ist. ;)
Alle drei Geschichten sind wiedermal wunderbar erzählt. Ferdinand von Schirach weiß wie er seine Leser fesseln muss, selbst bei so wenigen Seiten.
Der Bäcker ist schon direkt ein guter Einstieg. Ein ehemaliger Konditormeister, der anscheinend leichte Probleme mit seiner Wut hat.
Aber Schirach erzählt gewohnt berichtend und durch diese scheinbare Distanz zu der Geschichte, fühlt man sich mittendrin.
Seybold enthält keinen speziellen Mordfall und scheint erstmal etwas ruhiger, aber auch hier lauert die Spannung im Hintergrund.
Und dann Carl Tohrberg. Hier kann ich einfach nur wow sagen. Ich ziehe meinen Hut vor der Erzählkunst des Autors.

Mein Fazit: Trotz der Kürze ist dieses Buch sehr eindrucksvoll erzählt. Jede Geschichte ist einfach nur spannend und gut. Natürlich ist dieses schmale Büchlein schnell gelesen, aber für zwischendurch genau richtig. Obwohl man doch zum Nachdenken kommt. Einfach lesenswert! :)

mehr zeigen ...

Typisch Schirach
»Was liest Du?«-Rezension von Sigismund von Dobschütz, am 16.12.2017

In kurzen Sätzen, mit nur wenigen Worten charakterisiert der erfahrene Strafverteidiger und Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach (53) überaus eindrucksvoll die drei Hauptpersonen seines im September als Taschenbuch vom btb-Verlag wiederaufgelegten Erzählbandes "Carl Tohrberg" (2012). Wie mit leichtem Pinselstrich skizziert er ganz normale Menschen, wie sie jeder täglich treffen kann, und zeigt in drei kurzen Erzählungen zugleich die verborgenen Abgründe menschlicher Schicksale. Schirach lässt uns tiefer in die Menschen schauen: Wir lernen Amtsrichter Seybold kennen, der nach vorbildlichem, aber langweiligem Leben erst nach seiner Pensionierung unerwartet die andere Seite des Gesetzes kennenlernt. Den freundlichen Bäcker an der Ecke, der eher zufällig zum Doppelmörder wird. Und dann eben Carl Tohrberg, den von der eigenen Mutter verkannten Maler und missachteten Sohn. "Carl Tohrberg", das sind drei spannende, psychologisch interessante und typische Schirach-Geschichten, die man in dieser Kürze wunderbar zwischendurch, auf der Fahrt zur Arbeit oder auf der Heimfahrt lesen kann.

mehr zeigen ...

Ein Berliner Bäcker macht die beste Torte seines Lebens. Carl Tohrberg feiert Weihnachten. Der pensionierte Richter Seybold lernt die andere Seite des Gesetzes kennen. Drei meisterhaft erzählte Geschichten, in denen Ferdinand von Schirach von den Abgründen schreibt, die sich hinter scheinbar ganz alltäglichen Dingen auftun. Erneut stellt von Schirach in diesen Stories sein Ausnahmetalent als Erzähler unter Beweis, über das "Die Welt" schrieb: "Beim Lesen dieser Geschichten hat man Glückserlebnisse wie sonst nur bei der Lektüre von Fitzgerald oder Capote, da sitzt jedes Wort, da ist alles an seinem Platz, Poesie durch Klarheit."

Schirach, Ferdinand von Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Sein Theaterstück »Terror« zählt zu den weltweit erfolgreichsten Dramen unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschienen von ihm die Spiegel-Bestseller »Die Herzlichkeit der Vernunft«, ein Band mit Gesprächen mit Alexander Kluge, die Erzählungen »Strafe« sowie sein persönlichstes Buch »Kaffee und Zigaretten«.