Schuld (Taschenbuch)

Stories

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Ein Ehemann quält jahrelang seine junge Frau. Ein Internatsschüler wird fast zu Tode gefoltert. Ein Ehepaar verliert die Kontrolle über ihre sexuellen Spiele. Ein Mann wird wegen Kindesmissbrauchs angeklagt.... (weiter)

€ 10,00 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 8,99
  • vormerkbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Ferdinand von Schirach
Seiten 202
EAN 9783442714971
Sprache deutsch
erschienen bei btb Taschenbuch
Erscheinungsdatum 03.2017
Stichwörter Erzählungen
Deutsche Gegenwartsliteratur
Preisgekrönter Autor
moralische Verantwortung
Gut und Böse
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.2 | 12 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.3 |  4 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.1 |  8 Bewertungen

5 Sterne
( 3 )
4 Sterne
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Alltägliche Geschichten über Schuld
»Was liest Du?«-Rezension von AurelyAzur, am 16.10.2018

In diesem Werk stellt der Autor fünfzehn kurze Geschichten vor, in denen es zwar um Schuld geht, die Schuldigen scheinen allerdings nicht in jedem Fall eindeutig und es wird die Frage nach der Mitschuld aufgeworfen.Am Ende bleibt die Frage, wer denn nun der wahre Schuldige/die wahre Schuldige ist und was Schuld überhaupt ist.

Einige Geschichten empfand ich als ausgefallener, die meisten waren allerdings zumindest so unscheinbar, dass sie durchaus auch täglich vorkommen könnten. Und genau das macht das Buch einerseits authentisch und bringt so ausreichend Nähe zur Realität, sodass es einen dazu anregt ernsthaft darüber nachzudenken inwiefern Schuld eine Rolle im tagtäglichen Leben spielt und aus welchen Positionen diese betrachtet werden kann.

Andererseits hatte ich mir mehr Außergewöhnlichkeit von diesem Buch versprochen. Dazu waren die Geschichten zu unausgeführt und zu gewöhnlich. Es kam mir vor, als hätte ich die meisten Geschichten schon zahlreiche Male irgendwo in anderen Büchern oder auch in Filmen gehört/gelesen und daher erschien es mir zu einfältig und zu klassisch um irgendwie hervorzustechen und zu überzeugen.

mehr zeigen ...

Kühler Blick auf das Verbrechen
»Was liest Du?«-Rezension von westeraccum, am 30.06.2018

Auch in diesem Buch hat Ferdinand von Schirach wieder eine ganze Reihe von Verbrechen zusammengestellt, die mehr oder weniger ungewöhnlich sind oder auf einen ungewöhnliche Art von den Gerichten behandelt wurden.

Immer wieder stellt sich die Frage nach der Schuld des Einzelnen, nach der Schuld der Gesellschaft, der Erziehung, der Umstände... Dabei weicht von Schirach den herrschenden Klischees aus, schildert Fälle, die sich nicht leicht einer Kategorie zuordnen lassen und bringt den Leser ins Grübeln. Vorschnelle Urteile werden durch überraschende Wendungen in Zweifel gezogen, man muss hinterfragen, was man zuerst vermutet hat.

Von Schirach schreibt in einem sehr sachlichen Stil, relativ emotionslos reiht er die Fakten zu den Fällen aneinander, doch trotzdem bleibt man als Leser nicht unberührt von den Schicksalen, die sich hinter den Fällen verbergen.

Ein wirklich lesenswertes Buch, das zum Nachdenken anregt!

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Ein Ehemann quält jahrelang seine junge Frau. Ein Internatsschüler wird fast zu Tode gefoltert. Ein Ehepaar verliert die Kontrolle über ihre sexuellen Spiele. Ein Mann wird wegen Kindesmissbrauchs angeklagt. Leise, aber bestimmt stellt Ferdinand von Schirach die Frage nach der Schuld des Menschen.

Schirach, Ferdinand von Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzahler«, die New York Times einen »außergewohnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europaischen Literatur«. Die Erzahlungsbande »Verbrechen« und »Schuld« und die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen bisher in vierzig Landern. »Terror«, sein jüngstes Werk, zählt zu den erfolgreichsten Theaterstücken unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.