Vollidiot

Vollidiot (Taschenbuch)

Der Roman

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

SMS von ANKE ENGELKE: "hurra VOLLIDIOT präsentiert das außergewöhnliche beobachtungs- und beschreibungstalent von einem der gerne frauen mehr liebt als alles andere, fast schon mehr als das eigene glück"... (weiter)

€ 7,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 7,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Tommy Jaud
Edition 26. Aufl.
Seiten 288
EAN 9783596163601
Sprache deutsch
erschienen bei FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.02.2006
Stichwörter Single
Köln
Comedy
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø3.4 | 96 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 2.6 |  9 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.4 |  87 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
( 2 )
2 Sterne
( 2 )
1 Stern
( 1 )

Ein Glück hat der Klappentext hier noch nicht so viel verraten
»Was liest Du?«-Rezension von feeeeelin, am 22.10.2016

Unser Protagonist ist Simon Peters, er wird bald 30 und steht vor den Trümmern seines Lebens. Keinen tollen Job, nicht viel Geld, "nur" eine Hand voll Freunde und keine Freundin oder gar Kinder. Er ist unglaublich deprimiert über seine Situation und hasst die Welt. Dies posaunt er ohne Umschweife und völlig taktlos heraus.
Weil er sich eben so daneben benimmt, bemerkt er gar nicht, dass er selbst vielleicht am meisten für seine Situation kann, und alle seine Freunde am wenigsten.

Nun ja, es gibt viele lustige Stellen in dieser Geschichte. Sie ist gespickt mit schwarzem Humor und auch ein paar delikateren Beschreibungen. Es ist definitiv ein tolles Zwischendurch-Buch und locker die eigene Gedankenwelt ohne Probleme auf. Nichtsdestotrotz ist es ein sehr spezieller Humor, den man mögen muss und auf den man vor allem Lust haben muss.

Ich möchte daher gar nicht mehr so viel sagen, außer Simon Peters ist mir zwar total unsympathisch, als so schrecklich ninglicher Mann, aber das tut dem Bucherlebnis keinen Abbruch

mehr zeigen ...

Wenn ein Mann alleine lebt…
»Was liest Du?«-Rezension von LaMensch, am 24.06.2016

 

Simon ist Kundenberater bei einem Telekommunikationsunternehmen. Seinen Job mag er nicht sonderlich, die Abende in den Kneipen jedoch umso mehr. Oft kommt es deshalb vor, dass er sich vielleicht ein bis 2 Gläser zu viel gönnt und dann Sturz betrunken dumme Dinge tut. Jedoch muss ich sagen, dass er auch ohne den Konsum von Alkohol nicht die hellste Leuchte am Kerzenständer ist. Dieses Buch zeigt, was in einem Band vorgeht, was er denkt und was er fühlt.

Der Schreibstil passt sich der Art des ich-Erzählers an. D.h. oft werden verschlungene Gedankengänge in komplizierte Satzkonstrukte gepresst, so das man einen Satz mehrfach lesen muss um ihn zu verstehen. Auch deshalb braucht man einige Zeit um sich in dieses Buch hinein zu finden. Bei mir hat es leider etwas länger gedauert, ich habe mich erst nach der Hälfte mit diesem Buch anfreunden können. Zeitweise war ich kurz vorm Abbruch, denn diverse Gedankengänge des Erzählers beinhalten Informationen, die kein Mensch wissen möchte. Auch kommt es teilweise ziemlich doof, wenn er sich wieder über irgend eine banale Sache aufregt. Natürlich weiß ich, dass diese banalen Dinge eben das sind, was das Buch ausmacht. Mein Geschmack trifft es jedoch leider nicht und ich mag eigentlich humoristische Bücher sehr gerne. Ich finde auch, dass das cover nicht wirklich zum Inhalt des Buches passt ich hätte da nicht einfach nur 2 Beine abbilden lassen sondern vielleicht eben wieder Schreibstil dem Icherzähler ein angepasstes Chaos.

Da mich dieses Buch leider nicht überzeugen konnte kann ich 3 von 5 Sternen vergeben.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

SMS von ANKE ENGELKE: "hurra VOLLIDIOT präsentiert das außergewöhnliche beobachtungs- und beschreibungstalent von einem der gerne frauen mehr liebt als alles andere, fast schon mehr als das eigene glück" Herrlich! Peinlich! Romantisch! Filmreif! Der lustigste Roman seit Erfindung des Gurkenrennens ...

Jaud, Tommy Tommy Jaud ist ein deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor. Bereits mit seinem ersten Roman 'Vollidiot' landete Jaud 2004 auf Platz 1 der Bestsellerlisten, genauso wie 2006 mit dem nächsten »Hammer von Gegenwartsroman« (DER SPIEGEL): 'Resturlaub. Das Zweitbuch'. Die Kino-Adaptionen beider Bücher lockten fast zwei Millionen Zuschauer an.Jaud entwickelte zudem das Drehbuch für die TV-Komödie »Zwei Weihnachtsmänner«, 2009 ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedy-Preis. Es folgten das Drittbuch 'Millionär' und der Jahresbestseller 'Hummeldumm. Das Roman'.2012 veröffentlichte Jaud mit 'Überman' den letzten Teil seiner Simon-Peters-Reihe, 2016 die Ratgeber-Parodie 'Einen Scheiß muss ich: Das Manifest gegen das schlechte Gewissen' und 2019 den perfekten Ferienlektüre-Bestseller 'Der Löwe büllt'. Der gebürtige Franke lebt und arbeitet noch immer freiwillig in Köln. Wenn er gerade mal kein Buch schreibt, fährt er Mountain Bike mit seiner Frau, meditiert sich Köln schön oder verliert im Tennis gegen seinen Lektor.