Gregs Tagebuch 03. Jetzt reicht's! (Taschenbuch)

Jeff Kinney

Übersetzung: Collin McMahon

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Mal ehrlich: Greg wird sich niemals ändern! Seine Eltern aber wollen das scheinbar nicht verstehen. Sie denken noch immer, sie könnten ihn erziehen. Sein Vater will aus ihm sogar einen "richtigen" Mann machen und ihn... (weiter)

€ 8,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook PDF 7,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Jeff Kinney
Übersetzung Collin McMahon
Edition 10. Aufl.
Seiten 218
EAN 9783843210232
Sprache deutsch
erschienen bei Baumhaus Verlag GmbH
Erscheinungsdatum 09.2012
Ursprungstitel Diary of a Wimpy Kid: The Last Straw
Stichwörter 20. - 21. Jahrhundert
USA
Kinderbuch
Kinder / Eltern
Bücher ab 10 Jahre
Altersfreigabe ab 10 Jahren
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 14 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.5 |  1 Rezension
davon Bewertungen:
Ø 4.3 |  13 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Das ganz normale Leben eines Teenagers
»Was liest Du?«-Rezension von Debora, am 18.12.2013

Das Leben eines Teenagers ist alles andere als einfach und Gregs Leben setzt dem noch die Krone auf.

Wieder einmal beginnt für Greg ein neues Schuljahr. Doch irgendwie hat sich nichts geändert. Sein Bruder Rodrick ist das alte Ekel, Manni bekommt alle Aufmerksamkeit und seine Eltern wollen den Teenager einfach nicht verstehen.
Seine einzige Hoffnung ist Holly, in die er unsterblich verliebt ist.
Doch das Leben gestaltet sich nicht so einfach, wie Greg sich das vorstellt. Beim Fußball muss er auf der Reservebank sitzen, sein Vater will ihn auf eine Militärschule schicken und sein bester Freund ist beliebter bei den Mädchen. So stapft Greg von einem Fettnäpfchen ins nächste.

Im mittlerweile dritten Band stellt Jeff Kinnley die Leiden eines jeden Teenagers dar. Und es ist immer noch nicht langweilig geworden, obwohl der Leser mit jeder Zeile ahnt, dass das für Greg nicht gut ausgehen kann. Mit einer Mischung aus Tagebuchgekritzel und unterstützenden Zeichnungen erinnert der Autor daran, wie es war, als man noch jung war. Gregs ganzer Frust spiegelt sich in den Zeilen nieder. Der Leser merkt, dass Greg nichts weiter sucht als Anerkennung und ein bisschen Glück.

Die Mischung aus Comic und Text macht die Geschichte so interessant und witzig. Das Buch liest sich in einem Rutsch weg und macht dabei auch noch Spaß. Auch wenn Greg nicht der größte Glückspilz im Universum ist, so fühlt man gleichzeitig mit ihm und amüsiert sich doch über die großen und kleinen Missgeschicke des Jungen. Vielleicht, weil der Leser sich in dem Protagonisten wiedererkennt.

mehr zeigen ...

Mal ehrlich: Greg wird sich niemals ändern! Seine Eltern aber wollen das scheinbar nicht verstehen. Sie denken noch immer, sie könnten ihn erziehen. Sein Vater will aus ihm sogar einen "richtigen" Mann machen und ihn ins Feriencamp stecken, damit er fit fürs Leben wird. Als ob Greg nicht schon genug Probleme mit der Schule und den Mädels hat. Jetzt muss ihm etwas wirklich Gutes einfallen ...

Jeff Kinney ist Onlinespieleentwickler und -designer. Er ist in Washington, D.C. aufgewachsen und zog 1995 nach Neuengland. Er lebt mit seiner Frau Julie und seinen zwei Söhnen Will und Grant im Süden von Massachusetts. Collin McMahon wurde 1968 als Kind amerikanischer Eltern in Garmisch-Partenkirchen geboren. Bereits seit seiner Jugend ist er ein begeisterter Fantasy-Fan. Nach dem Studium übersetzte er Drehbücher und arbeitete bei Disney an Projekten wie "Findet Nemo" und "Kim Possible". Heute lebt er als selbstständiger Autor und Übersetzer mit seiner Frau und seinen Kindern bei München.