Schattenstill (Taschenbuch)

Kriminalroman. Ausgezeichnet mit dem LA Times Book Prize 2013

Tana French

Übersetzung: Klaus Timmermann, Ulrike Wasel

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Tückisch, tödlich, Schattenstill Ein gnadenloser, uralter Wind weht durch Broken Harbour. Aus dem Küstenflecken nördlich von Dublin sollte eine schicke Neubau-Siedlung werden. Doch die Wirtschaftskrise hat... (weiter)

€ 9,99 *
Preis
inkl MwSt.

  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Tana French
Übersetzung Klaus Timmermann, Ulrike Wasel
Edition 4. Aufl.
Seiten 768
EAN 9783596188826
Sprache deutsch
erschienen bei FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum 26.09.2013
Ursprungstitel Broken Harbour
Serien Cassie Maddox - Mordkommission Dublin
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.3 | 21 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 3.5 |  4 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 4.4 |  17 Bewertungen

5 Sterne
4 Sterne
( 1 )
3 Sterne
( 1 )
2 Sterne
1 Stern

Broken
»Was liest Du?«-Rezension von wal.li, am 09.05.2015

Ein Fall wie ihn sich niemand wünscht. In einer Musterwohnsiedlung in der Nähe von Dublin, die leider nie fertig wurde, werden drei Tote und eine Schwerverletzte gefunden. Eltern und zwei Kinder, die Kinder wurden erstickt, die Eltern haben verschiedene Stichwunden. Detective Mike Kennedy, der in seiner Jugend mit seinen Eltern oft in der Gegend Urlaub machte, übernimmt den Fall. Er ist genau der Richtige für den Fall, er hat eine super Aufklärungsrate und sein neuer Partner scheint ein Händchen für die Arbeit zu haben und ist sich für keine Überstunde zu schade. Doch was kann in dieser verwünschten Siedlung nur geschehen sein? Nur wenige der Häuser sind bewohnt, es gibt kaum Zeugen, nur die Erzählung einer Familie, die durch die Rezession nach unten gerissen wurde.

 

Die Autorin gibt ihren Lesern hier einen harten Brocken zu schlucken. Wer kann eine solche Tat begehen? Was kann hier ein Motiv sein? Eine Familie, die offensichtlich trotz der nicht einfachen Umstände glücklich war. Alles scheint zu passen und es kann nur eine Frage der Zeit sein bis sich wieder ein Job findet. Ist es für Kennedy hilfreich, dass er seine eigenen Beziehungen zu der Gegend hat, oder schränkt es sein Urteilsvermögen ein? Ist der sein Partner, der unerfahrene Richie Curran wirklich die ideale Besetzung?

 

Man tut sich etwas schwer mit der Lektüre, so recht will keine Spannung aufkommen. Aus der nicht von einer Rezession geprägten Sicherheit betrachtet, fragt man sich, ob eine Krise wirklich solche Auswirkungen haben kann. Man fragt sich nach der Recherche, man fragt sich nach einer wirklichen Erklärung. Vielleicht ist es von der Autorin gewollt, einige Dinge offen zu lassen oder einfach nicht zur Befriedigung einzelner Leser zu erklären. Doch um zu diesem Schluss zu gelangen, wendet sie viel Zeit und Mühe auf und wirft die Frage auf, was dieses oder jenes denn bezwecken soll. Diese Unterschwelligkeiten und Verdrehtheiten könnten einigen Lesern nach einer Weile doch auf die Nerven gehen. Wohl schon ein psychologischer Kriminalroman, der die Leser in eine depressive Welt entführt, ob es allerdings ein Meisterwerk ist, muss jeder Leser für sich selbst beurteilen.

mehr zeigen ...

Bedrückendes Familiendrama
»Was liest Du?«-Rezension von Julia, am 04.02.2015

Inhalt:
Detektiv Mike Kennedy wird zu einem Mordfall gerufen. Eine ganze Familie soll tot in ihrem Haus in Broken Harbour gefunden worden sein. Broken Harbour, ein Ort den er nur zu gut kennt. Mittlerweile eine halbfertige, trostlose Neubausiedlung die in ihm böse Erinnerungen weckt. Ein schwieriger Fall, ein haufen Erinnerungen und ein blutjunger Partner machen Kennedy das Leben schwer. Trotz allem ist er überzeugt, der Fall wäre lösbar und ein Fall wie jeder andere. Er stellt schnell fest das er sich geirrt hat...

Meinung:
Dieser Roman war für mich der erste von Tana French. Beim Lesen hatte ich durch den nüchternen Schreibstil gerade am Anfang eher das Gefühl, das Buch eines männlichen Autoren zu lesen. Also eher eine Überraschung, aber ich mochte den Stil sehr. Er erzählt eindringlich und leise ein wahres Drama.
Wer auf blutige und actionreiche Thriller steht, wird mit diesem Buch wahrscheinlich nicht viel anfangen könne. Wer sich aber für Hintergründe und solide Polizeiarbeit interessiert ist hier genau richtig. Die menschlichen Abgründe in der Story sind toll erarbeitet und fesselnd geschrieben. Man wird mitgerissen wenn man sich auf das Buch einlässt, ob man will oder nicht. Facettenreiche Charaktere, ein spannender Handlungsort und verschiedenste Gefühle sorgen für eine sehr gelunge Mischung. Einzig ein paar Längen sorgen für einen Punkt abzug.

Fazit:
Gelungenes Buch, atmosphärisch dicht und abgründig tief. Von mir auf jeden Fall eine Empfehlung für Leser, die mehr wollen als Gewalt und Action.

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Tückisch, tödlich, Schattenstill Ein gnadenloser, uralter Wind weht durch Broken Harbour. Aus dem Küstenflecken nördlich von Dublin sollte eine schicke Neubau-Siedlung werden. Doch die Wirtschaftskrise hat eine Geisterstadt voller Ruinen hinterlassen. In einem der wenigen bewohnten Häuser wird eine junge Familie aufgefunden - die Eltern brutal niedergestochen, die beiden kleinen Kinder erstickt. In den Wänden des hübsch eingerichteten Häuschens klaffen rätselhafte Löcher. Detective Mike Kennedy, der zu dem Fall gerufen wird, weiß genau, was er tut: Seine Aufklärungsrate ist hoch, seine Methodik effektiv. Der Fall wird ablaufen wie ein Uhrwerk, erklärt er seinem jungen Partner. Dabei müsste gerade Kennedy wissen, dass Broken Harbour niemanden davonkommen lässt ...

French, Tana »Pflichtlektüre für alle, die unnachgiebige Intelligenz und raffinierte Plots zu schätzen wissen«, sagt die New York Times über Tana French. Die irische Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet; ihre Romane und ihre Kriminalliteratur stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Tana French wuchs in Irland, Italien und Malawi auf. Sie absolvierte eine Schauspielausbildung am Trinity College und arbeitete für Theater, Film und Fernsehen. Mit ihrer eindrücklichen Sprache zeichnet sie markante Porträts der irischen Gesellschaft und schaut tief in die Seelen von Tätern, Opfern, Ermittlern. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im nördlichen Teil von Dublin.