Housesitter (Taschenbuch)

Thriller

Taschenbuch
Für Bewertung bitte einloggen!

Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die... (weiter)

€ 14,99 *
Preis
inkl MwSt.

Auch erhältlich als:
eBook EPUB 9,99
  • sofort lieferbar
  • portofreie Lieferung innerh. Deutschland
  • Geschenkverpackung möglich

Details
AutorIn Andreas Winkelmann
Edition 2. Aufl.
Seiten 496
EAN 9783805251020
Sprache deutsch
erschienen bei Wunderlich
Erscheinungsdatum 15.08.2017
Stichwörter Housesitter
Hamburg
Niedersachsen
Überfall
Familie
Rezensionen
Autorenportrait
Gesamtmeinung:
Ø4.1 | 23 Meinungen

davon Rezensionen:
Ø 4.6 |  7 Rezensionen
davon Bewertungen:
Ø 3.9 |  16 Bewertungen

5 Sterne
( 5 )
4 Sterne
( 2 )
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Spannend und beklemmend
»Was liest Du?«-Rezension von Shivaun, am 24.10.2018

Klappentext:

Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter
Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd. 
Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um dich.
Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf. 
Deine Freundin ist verschwunden - entführt.
Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen...

 

Meine Meinung:

Seit vielen Jahren gehört Andreas Winkelmann zu meinen Lieblings-Thrillerautoren, und mit "Housesitter" wurde dies erneut bestätigt. Er spielt geschickt mit den Alltagsängsten der Leser, baut nach und nach eine solche Spannung auf, dass es nahezu unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen.

Die Protagonisten sind sympathisch und authentisch, wenn auch vielleicht im Falle des ermittelnden Kommissars ein wenig überspitzt. Die verschiedenen Handlungsstränge werden gekonnt zusammengeführt und gipfeln in einem spannenden Showdown.

Absolute Leseempfehlung!

 

 

mehr zeigen ...

Housesitter
»Was liest Du?«-Rezension von Drakonia, am 05.09.2018

"Housesitter" war mein zweites Buch des Autors. Obwohl ich von "Das Haus der Mädchen" nicht so begeistert war, wollte ich dem "Housesitter" eine Chance geben. Die Geschichte hat mir auch wesentlich besser gefallen.

 

Die Idee fand ich sehr gut. Die Vorstellung das man im Urlaub ist und eine fremde Person in dieser Zeit in den eigenen vier Wände "lebt", ist einfach gruselig. Während man im Urlaub entspannt, sich aber doch irgendwann auf zuhause freut, wohnt dort einfach jemand, kocht, isst und schläft. Da läuft es einem schon so eiskalt den Rücken runter.

 

Den Protagonisten in diesem Buch passiert genau das. Doch der "Bewohner" geht noch weiter. Er entführt Saskia, die Freundin von Thomas nach dem Urlaub aus der gemeinsamen Wohnung nachdem er Thomas niedergeschlagen hat. Doch Saskia bleibt nicht einzige Frau. Es verschwinden noch weitere Frauen direkt nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub.

 

Im allgemeinen war das Buch spannend und gut geschrieben. Zwischendurch gab es allerdings doch einige Länge meiner Meinung nach, was die Spannung etwas runtergezogen hat. Mir hat es definitiv gefallen.


 

Fazit

Ein sehr lesenswerter Thriller

4 von 5 Büchern

mehr zeigen ...

Alle Rezensionen ansehen

Er will dein Haus. Er will deine Frau. Er will dein Leben. Er ist der Housesitter Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd. Dann spürst du einen jähen Schmerz - und es wird Nacht um dich. Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf. Deine Freundin ist verschwunden - entführt. Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen...

Winkelmann, Andreas Andreas Winkelmann, geboren 1968 in Niedersachsen, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldrand nahe Bremen. Wenn er nicht gerade in menschliche Abgründe abtaucht, überquert er zu Fuß die Alpen, steigt dort auf die höchsten Berge oder fischt und jagt mit Pfeil und Bogen in der Wildnis Kanadas.